Freiwilligendienste

Arten der Freiwilligendienste in Deutschland

In Deutschland gibt es unterschiedliche Arten von staatlich geförderten Freiwilligendiensten. Die wichtigsten werden in § 32 Absatz 4 Nummer 2 Buchstabe d des Einkommensteuergesetzes (EStG)genannt. Diese Vorschrift ist deshalb wichtig, weil sie bestimmt, das Jugendliche bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn sie einen der dort genannten Freiwilligendienste leisten, beim Kindergeld berücksichtigt werden. Durch die Kindergeldzahlung soll ein Anreiz für die Absolvierung dieser Dienste geschaffen werden.

Im Einzelnen sind es folgende Freiwilligendienste:

- das FSJ (Freiwilliges soziales Jahr),

- das FÖJ (Freiwilliges ökologisches Jahr) im Sinne des Jugendfreiwilligendienstegesetzes,

- der Freiwilligendienst im Sinne des Beschlusses Nr. 1719/2006/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. November 2006 zur Einführung des Programms "Jugend in Aktion" (ABl. EU Nr. L 327 S. 30),

- der ADiA (Anderer Dienst im Ausland) im Sinne von § 14b des Zivildienstgesetzes,

- der entwicklungspolitische Freiwilligendienst "weltwärts" im Sinne der Richtlinie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung vom 1. August 2007 (BAnz. 2008 S. 1297),

- der Freiwilligendienst aller Generationen im Sinne von § 2 Absatz 1a des Siebten Buches Sozialgesetzbuch,

- der Internationalen Jugendfreiwilligendienst im Sinne der Richtlinie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom 20. Dezember 2010 (GMBl S. 1778) sowie

- der Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sinne des Bundesfreiwilligendienstgesetzes.

Freiwilligendienste in Zahlen

Die Bedeutung dieser Freiwilligendienste läßt sich am besten über die Anzahl der in diesen Diensten tätigen Personen darstellen.

Als Quelle dient hierbei die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion aus dem Jahr 2012, veröffentlicht in der Bundestagsdrucksache 17/9247. Dort wird die Anzahl der Teilnehmer nach Jahren dargestellt.

Die Tabellen erhalten jeweils die Gesamtteilnehmerzahlen (jeden Alters) ab Einführung des jeweiligen Dienstes.

Anderer Dienst im Ausland

Rechtsgrundlage: § 14b Zivildienstgesetz in Verbindung mit § 5 BFDG

Jahr

Anzahl der Freiwilligen

2004

937

2005

851

2006

717

2007

670

2008

880

2009

983

2010

1.276

2011

1.448

"Jugend in Aktion"

Rechtsgrundlage:

1) für den Zeitraum 2000 bis 2006 Beschluss Nr. 1031/2000/EG des europäischen Parlaments und des Rates vom 13. April 2000

2) ab 2007 Beschluss Nr. 1719/2006/EG des europäischen Parlaments und des Rates vom 15. November 2006 über die Einführung des Programms "Jugend in Aktion" im Zeitraum 2007 bis 2013

Jahr

Anzahl der Freiwilligen aus Deutschland

2004

559

2005

629

2006

682

2007

771

2008

840

2009

838

2010

769

2011

711

Freiwilligendienst aller Generationen

Rechtsgrundlage: § 2 Absatz 1 Buchstabe a Siebtes Buch Sozialgesetzbuch und § 32 Absatz 4 Nummer 2 Buchstabe d EStG. Eingeführt wurde der Dienst im Jahr 2009 Die wissenschaftliche Begleitung durch das Zentrum für Zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) des Programms "Freiwilligendienste aller Generationen" (2009 bis 2011) hat die ca. Anzahl der Freiwilligen zu bestimmten Stichtagen wie folgt erhoben:

Jahr / Stichtag

Anzahl der Freiwilligen

2009 / 31.12.

1.520

2010 / 31.12.

5.070

2011 / 31.12.

8.340

 

FSJ (Freiwilliges soziales Jahr)

Rechtsgrundlage: § 3 des Gesetzes zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten (JFDG). Die in der Tabelle genannten Zahlen beruhen auf Angaben der Träger.

Förderjahr

Anzahl der Freiwilligen

2004 / 2005

23.793

2005 / 2006

26.713

2006 / 2007

28.794

2007 / 2008

31.248

2008 / 2009

34.464

2009 / 2010

38.238

2010 /2011

35.434

2011 / 2012

44.527

FÖJ ( Freiwilliges ökologisches Jahr)

Rechtsgrundlage: § 4 JFDG

Förderjahr

Anzahl der Freiwilligen

2004 / 2005

1.790

2005 / 2006

1871

2006 / 2007

2.128

2007 / 2008

2.248

2008 / 2009

2.165

2009 / 2010

2.230

2010 / 2011

2.333

2011 / 2012

2.588

IJFD ( Internationaler Jugendfreiwilligendienst)

Rechtsgrundlage: Richtlinie zur Umsetzung des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (GMBl. 2010, Seite 1778). Eingeführt wurde der IJFD im Jahr 2011.

Jahr

Anzahl der Freiwilligen

2010 / 2011

1.047

2011 / 2012

2.360

"weltwärts"

Rechtsgrundlage: Richtlinie zur Umsetzung des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes "weltwärts" (BAnz. 2008, Seite 1297). Eingeführt wurde dieser Freiwilligendienst im Jahr 2008.

Jahr

Anzahl der Freiwilligen

2008

2.225

2009

3.527

2010

4.319

2012

3.050

Bundesfreiwilligendienst

Rechtsgrundlage: BFDG. Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) wurde im Juli 2011 ins Leben gerufen.

Der BFD ist als Nachfolger des Zivildienstes der beliebteste der Freiwilligendienste. Gegenwärtig sind mehr als 35.000 Personen in diesem Dienst tätig, s. Statistik zum BFD.