BFD in Köln

Der BFD (Bundesfreiwilligendienst) in Köln stösst auf eine große Nachfrage von Freiwilligen. Wir geben deshalb einen Überblick über die Rhein-Metropole.

Die neuesten Stellenangebote für BFD - Bundesfreiwilligendienst, FSJ - Freiwilliges Soziales Jahr

Die neuesten Bewerber für BFD - Bundesfreiwilligendienst, FSJ - Freiwilliges Soziales Jahr

Santiago

Köln

Bundesfreiwilligendienst

Maria

köln

Bundesfreiwilligendienst

Die größte Stadt NRWs ist Köln. Sie ist über 2000 Jahre alt. Ihr Name rührt von der römischen Kaiserin Agrippina her. Sie war die Ehefrau von Claudius und am Rhein geboren. Sie erhob im Jahr 50 nach Christus die Ubiersiedlung zur Stadt. Köln hieß seinerzeit Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA. Es war der Sitz des römischen Statthalters der Provinz Germania inferior. Das lateinische Colonia entwickelte sich dann zum heutigen Namen. Entwicklungsstadien waren Coellen, Cöllen, Cölln und Cöln. In vielen Sprachen steht weiterhin das lateinische Wort für Köln.

Zur hervorragenden Bedeutung Kölns trug die Lage am Rhein sowie am Schnittpunkt bedeutender West-Ost-Handelsstraßen bei. Zudem waren hier weltliche und kirchliche Herrscher ansässig. Köln wurde bedeutender Handelsstandort Verkehrsknotenpunkt.

Köln als interessante Stadt für ein soziales Jahr

Für an einem Freiwilligendienst interessierte Büger ist Köln eine attraktive Stadt.

Köln kommt eine internationale Bekanntheit bei, da es Wirtschafts- und Kulturmetropole ist. Hier haben zudem viele Medienunternehmen ihren Sitz.

Die Uni Köln ist eine der wichtigsten Universitäten Deutschlands. Sie steht in Nachbarschaft zur größten FH Deutschlands und weiterer Hochschulen.

Die Kölner Bucht ist eine trichterförmige, durch den Rhein geprägte Flusstallandschaft zwischen den Stufen des Bergischen Landes und der Eifel. Klimatisch verschafft dies Köln eine geschützte Lage. Köln liegt im Schutz und Regenschatten von Westwinden. Da nur ein geringer Luftaustausch möglich ist, führt dies zur Lufterwärmung. Zusammen mit der innerstädtischen Überhitzung hilft das, Köln zum wärmsten Ort Deutschlands zu machen. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit wird Köln im Sommer von vielen Gewittern überzogen.

Der Rhein-Pegel bei Köln beträgt normalerweise 3,48 Meter. In der Vergangenheit gab es häufig Hochwasser. Heute gibt es ein modernes Hochwasserschutzkonzept

Verwaltungsgliederung

Diejenigen, die den BFD in Köln leisten möchten (oder einen anderen ehrenamtlichen Freiwilligendienst), werden auf die Verwaltungsgliederung und Stadteile schauen, in denen die jeweiligen Einsatzstellen ihren Sitz haben.

Die Stadt Köln ist in 86 Stadtteile aufgeteilt, die wiederum zu neun Stadtbezirken zugeordnet wurden.

Innerhalb der Stadtteile gibt es noch unterschiedliche Stadtviertel, die allerdings mehr oder weniger inoffiziell sind.

Der Stadtbezirk Köln- Innenstadt hat die Stadteile Altstadt-Süd, Neustadt-Süd, Altstadt-Nord, Neustadt-Nord und Deutz.

Der Stadtbezirk Köln-Rodenkirchen besteht aus den Stadtteilen Bayenthal, Marienburg, Raderberg, Raderthal, Zollstock, Rondorf, Hahnwald, Rodenkirchen, Weiß, Sürth, Godorf, Immendor sowie Meschenich.

Der Stadtbezirk Köln-Lindenthal setzt sich zusammen aus den Stadtteilen Klettenberg, Sülz, Lindenthal, Braunsfeld, Müngersdorf, Junkersdorf , Weiden, Lövenich und Widdersdorf .

Der Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld besteht aus den Stadtteilen Ehrenfeld, Neuehrenfeld, Bickendorf, Vogelsang, Bocklemünd/Mengenich und Ossendorf.

Der Stadtbezirk Köln-Nippes gliedert sich in die Stadtteile Nippes, Mauenheim, Riehl, Niehl, Weidenpesch, Longerich und Bilderstöckchen.

Köln Chorweiler teilt sich auf in Merkenich, Fühlingen, Seeberg, Heimersdorf, Lindweiler, Pesch, Esch/Auweiler, Volkhoven/Weiler, Chorweiler, Blumenberg, Roggendorf/Thenhoven und Worringen.

Der Stadtbezirk Köln-Porz setzt sich zusammen aus den Stadtteilen Poll, Westhoven, Ensen, Gremberghoven, Eil, Porz, Urbach, Elsdorf, Grengel, Wahnheide, Wahn, Lind, Libur, Zündorf, Langel und Finkenberg.

Der Stadtbezirk Köln-Kalk beinhaltet die Stadteile Humboldt/Gremberg, Kalk, Vingst, Höhenberg, Ostheim, Merheim, Brück, Rath/Heumar und Neubrück.

Der Stadtbezirk Köln-Mülheim besteht aus den Stadtteilen Mülheim, Buchforst, Buchheim, Holweide, Dellbrück, Höhenhaus, Dünnwald, Stammheim und Flittard,

Feiern als BFD-ler

Wenn man über Köln spricht, darf man den Kölner Karneval, die fünfte Jahreszeit, nicht vergessen. Er startet jedes Jahr am 11. November um 11:11 Uhr auf dem Alter Markt. Danach ist Pause bis Sylvester, Dann wird die Session eingeleitet, die erst am Aschermittwoch mit dem traditionellen Fischessen endet. Das Ende des Kölner Karnevals wird durch die Nubbelverbrennung um Mitternacht von Karnevalsdienstag auf den Aschermittwoch begangen.

Karnevalfans unter den BFD-lern finden in Köln somit ihre Stadt.