Schlagwort-Archive: weltwärts

FSJ im Ausland - ein neuer Horizont

FSJ im Ausland bietet ein Jahr in einer anderen Welt

FSJ im Ausland - ein neuer Horizont

Ein FSJ im Ausland eröffent für die jungen Menschen neue Perspektiven und Horizonte

Wer hat Lust, für ein Jahr in eine andere Welt zu blicken, in einer anderen Welt zu leben und zu arbeiten, zu helfen? Jeder junge Mensch, der „ja“ sagt, kann das auch machen: mit einem FSJ im Ausland, einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Ausland, und das in unterschiedlichen Facetten.

FSJ im Ausland – Ausreise 2023

Wer im Jahr 2023 ein FSJ im Ausland plant, muss sich hierfür bereits 2022 bewerben.

Wer im Sommer 2023 ein FSJ im Ausland absolvieren möchte, für den wird es ab dem Sommer 2022 spannend. Denn dann beginnen die Bewerbungsfristen für das FSJ im Ausland 2023.

Was kann man als Freiwilliger im Ausland tun? Man arbeitet mit Menschen, Tieren, für die Umwelt oder in Kulturprojekten.

Aber vorher muss man wählen: zwischen einem staatlich geförderten FSJ im Ausland oder einem sogenannten flexiblen Freiwilligendienst mit kostenpflichtigen Organisationen und Agenturen.

Der Freiwilligendienst im Ausland sollte mindestens ein Jahr im Voraus geplant werden.

Zu beachten ist, dass man für ein FSJ im Ausland grundsätzlich volljährig sein muss.

Wer nicht volljährig ist, hat Alternativen. Er oder sie kann ein mehrwöchiges Workcamp besuchen.

FSJ im Ausland 2022 – der Jugendfreiwilligendienst wartet

Bewerbungsfristen für 2022 angelaufen

FSJ im Ausland

FSJ im Ausland

Es wird eng für alle diejenigen Jugendlichen, die im Jahr 2022, also im Sommer, ein FSJ im Ausland absolvieren möchten. Die Bewerbungsfrist hat begonnen und die meisten Entsendeorganisationen sind mitten in den Bewerbungsverfahren. Doch es ist noch nicht zu spät. Noch immer können sich interessierte Jugendliche bei den Organisationen bewerben. Restplätze sind noch vorhanden. Allerdings sollte man flexibel sein, und sich auch auf weitere Länder neben dem Wunschland einlassen können.

Sommer 2021 – Freiwilligendienst im Ausland: jetzt bewerben

Freiwilligendienst im Ausland 2021 / 2022

Ein Auslandsjahr steht bei Jugendlichen hoch im Kurs. 2021 ist der richtige Zeitpunkt. Jetzt bewerben!

Nachdem im Frühjahr dieses Jahres viele junge Menschen frühzeitig ihren Freiwilligendienst im Ausland aufgrund der Corona Pandemie abbrechen mussten, sieht die Perspektive für 2021 viel besser aus: die Bewerbungsfrist für das Auslandsjahr 2021 / 2022 hat begonnen. Wer also im Sommer 2012 ins Ausland seine Perspektiven erweitern und anderen Menschen helfen möchte, kann sich jetzt bei den Trägerorganisationen bewerben.

Staatlich geförderter Freiwilligendienst oder selbst finanziertes Engagement

Zu beachten ist, dass es neben den staatlich geförderten Auslandsprogrammen auch eigene Programme der Trägerorganisationen gibt, die dann allerdings einen hohen Anteil an eigener finanzieller Leistung des Freiwilligen bzw. seiner Eltern erfordern. Man sollte sich also vorab informieren, um welche Art von Freiwilligendienst es sich handelt, wenn man sich bei einer Trägerorganisation bewirbt. Bei einem sogenannten flexiblen Freiwilligendienst entstehen leicht Kosten von mehr als 1000 Euro pro Monat. Sozialversicherung und Kindergeld entfallen bei letztgenanntem ebenfalls. Eine Anerkennung als Praxiserfahrung für einen Studienplatz gibt es nur bei staatlich geförderten Diensten.

FSJ im Ausland erfordert frühe Bewerbung

Wie läuft das mit dem FSJ im Ausland?

FSJ im Ausland erfordert frühe Bewerbung

Ein FSJ im Ausland ist kein Urlaub, sondern ehrenamtliches Engagement.

Abitur in der Tasche, doch die Uni reizt noch nicht. Vor dieser Situation stehen viele Abiturienten in Deutschland. So auch die Berliner Schülerin Julia, 19 Jahre alt.

Auslandsaufenthalt im Voraus planen

Aber sie hat vorausgedacht. Sie wird im August mit ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) in Ghana starten. Es handelt sich dabei um eine ehrenamtliche Arbeit. Julia verfolgt mehrere Ziele mit ihrem FSJ im Ausland. Sie will den dortigen Kindern eine Chance auf eine bessere Zukunft geben. Sie möchte aber auch den interkulturellen Dialog fördern.

Julia hat sich schon seit längerer Zeit sozial engagiert. Schon seit zwei Jahren betreut er Flüchtlinge in seinem Alter, lernt mit ihnen Deutsch und begleitet sie auf bei Terminen zu Behörden und Ärzten. Wir haben Julia nach ihrer Motivation für ein FSJ im Ausland gefragt. Sie sagt, sie finde es wichtig, einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Soziales Engagement zahle sich aus. Nicht nur für die Menschen, denen man helfe, sondern auch für einen selbst, berichtet Julia. So habe sie aufgrund seines sozialen Engagements ein Stipendium der Uni erhalten, an der sie nach dem Auslandsaufenthalt studieren will.

FSJ im Ausland – für die Welt und sich selbst

fsj-usa

Skyline von San Francisco – möglich während eines FSJ im Ausland

Jedes Jahr auf neue stellt sich für tausende von Schülern die Frage: Was mache ich nach meinem Schulabschluss. Die Antwort lautet dann überwiegend: weiter zur Schule, eine Ausbildung oder ein Studium. Sie kann aber auch lauten: Ich mach ein FSJ im Ausland.

 

Das freiwillige Auslandsjahr ist eine sehr beliebte Alternative, wenn es um Reisen und Auslandserfahrungen geht. Dabei steht FSJ im Ausland als Synonym für ein staatlich gefördertes Auslandsjahr. Meist wird es in der Rechtsform des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes angeboten.

FSJ im Ausland mit kulturweit und weltwärts

freiwilligendienst im ausland

Baustelle FSJ im Ausland

Viele junge Menschen entscheiden sich, nach ihrem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland zu absolvieren (FSJ im Ausland). In regelmäßigen Abständen berichten die Freiwilligen auf unserer Seite über ihre bisherigen Erfahrungen und die alltäglichen Herausforderungen, denen sie sich während ihres Freiwilligendienstes im Ausland stellen mussten und müssen.

Bewerbungsfrist für das FSJ im Ausland 2017 nicht verstreichen lassen

fsj-ausland-weltwaerts

Neue Perspektiven entdecken: ein FSJ im Ausland.

Der Trend zu einem Auslandsaufenthalt nach dem Schulabschluss geht eindeutig nach oben. Immer mehr Jugendliche nehmen sich nach der Schule eine Auszeit vom Lernen und der weiteren Ausbildung. Viele haben dabei das Ausland im Visier, in Europa oder Übersee. Nicht wenige wollen dort herumreisen, einen Sprachkurs belegen oder  jobben. Ein Großteil der Jugendlichen aber absolviert dort ein sogenanntes FSJ im Ausland, um sich beruflich zu orientieren. um sich beruflich zu orientieren und  ihren Horizont zu erweitern.

Helfen in der großen Welt: ein Freiwilligendienst im Ausland

Freiwillig ins Ausland

Auch in London ist ein FSJ im Ausland möglich.

Das Jahr 2017 hat begonnen und die Zeit nach der Schule rückt für all diejenigen, die im Sommer ihre Schullaufbahn beenden, unaufhaltsam und schnell näher. Was kommt danach? Eine praktische Berufsausbildung, ein Studium? Nichts? Oder: ein Freiwilligendienst im Ausland?

Das erste Jahr nach der Schule, nach dem Abitur, kann eine Chance sein, Gutes zu tun und über den eigenen Tellerrand hinweg zu schauen.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich sozial und freiwillig zu engagieren. In Deutschland kann man dies mit dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) tun.

Was tun nach dem Abi – FSJ im Ausland

FSJ im Ausland

Ein FSJ im Ausland wird immer beliebter.

In der Zeit zwischen dem Abitur und einem Studium wollen immer mehr junge Menschen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren, also gemeinnützige, ehrenamtliche Arbeit machen und anderen helfen.

Nach dem Abitur ins Ausland

Noch nicht ganz so bekannt ist, dass das FSJ auch im Ausland geleistet werden kann.  In unterschiedlichen Organisationsformen bietet der Freiwilligendienst so die Chance, nicht nur zu helfen, sondern auch ein Jahr lang im Ausland Erfahrungen zu sammeln und den eigenen Horizont zu erweitern.

Ähnlich wie das FSJ in Deutschland, besteht das FSJ im Ausland aus einer Hilfstätigkeit in überwiegend sozialen bzw. gemeinnützigen Einrichtungen. FSJ-Bewerber müssen zwischen 17 und 26 Jahre alt sein.