Taschengeldfreigrenze für Hartz 4 Bufdis erhöht

Zum 1. Januar 2012 wird die Einkommensfreigrenze für Bufdis, die Hartz 4 beziehen, angehoben. Das anrechnungsfreie Taschengeld beim Bundesfreiwilligendienst (BFD) soll von 60 Euro auf künftig 175 Euro erhöht werden.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat angekündigt, die ALG II Verordnung zum Jahresbeginn zu ändern. Das bedeutet, dass im neuen Jahr 175 Euro des Taschengeldes nicht auf die Hartz 4 Leistung angerechnet werden. Damit soll ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werden, dass sich Bezieher von Arbeitslosengeld II Leistungen im Bundesfreiwilligendienst engagieren. Dadurch sollen gleich „zwei Fliegen mit einer Klappe“ geschlagen werden. Zum einen will man dadurch mehr Freiwillige für den BFD gewinnen, zum anderen Menschen, die einen Hartz 4 Antrag stellen mussten, den Weg aus der Grundsicherung ermöglichen.

24 Gedanken zu „Taschengeldfreigrenze für Hartz 4 Bufdis erhöht

  1. mutterherz2004

    also was u.a da von sich lässt ist auch nicht o.k.
    Beziehe selbst zur Zeit Hatz4 ,und möchte jetzt eine BFD machen. Das man einfach nur Geld vom staadt bekommt und nix machen soll ist auch nicht richtig ich finde es gut ,das es 1,50 Jobs ect… gibt,andere müssen sich für ein paar krötten schon kaputt Ackern. mein Vater Arbeitet seit er 14 Jahre ist,war nie Arbeitslos,und heute ist er schwer Krank,und geht trozall dem Arbeiten.
    Es gibt meiner meinung nach viel zu viel Junge Arbeitslose,die sich einfach ein dicken machen,mann sollte noch härter werden .
    Meine nicht alleinerziehende oder Rentner,einfach nur die jungen die kein bock haben zu arbeiten.
    Die sollten höhsten 6 Monate stütze bekommen,und danach nix mehr….!!
    ich bin froh wenn ich in April mein BFD anfange und danach meine Umschulung!!

    Antworten
  2. u. a.

    Meine Tochter macht BfD bei der Bahnhofsmission – 4ß Stunden die Woche (auch nachts und am Wochenende) bekommt 376,00 plus Fahrgeld und ihr solen 175 € bleiben? Das kann ja wohl nicht sein….sie hilft kranken und behinderten Menschen, muss ich teilweise anmachen lassen, und dann kassiert der Staat davon noch Geld, weil ich Erwerbsminderungsrente und zus. Grundsicherung bekomme? Da ist es doch einfacher sich auf die faule Haut zu legen, bis ein -STudienplatz da ist und den Staat bezahlen lassen.

    Antworten
  3. Ernielein

    Also, habe ein ganz tolles Erlebnis mit dem BFD!!!

    Ich bin ALG 2 ler, und wollte durch den Freiwilligendienst bei der AWO in der Haustechnik meine soziale Hilfe einbringen. Alles gut und schön! Awo war begeistert,ich auch, Alg Amt hatte auch ok gegeben.Dann ging es los.175 EUR frei oder nicht? keine genaue Aussage! Fahrtkostenerstattung ja oder nein? Alg Amt sagt, muss die AWO, Awo sagt, muss das… Amt!
    Ende vom Lied, keiner zahlt mir das! Kann ich aber nicht selber übernehmen, 145 EUR sind viel Geld für uns Hartzler.Also mache ich nicht den Hausmeister!
    Aber das geht noch weiter!
    Am 15. hatte ich das Gespräch bei der Awo, was ja leider nix wird, am 19. habe ich schon den neuen Leistungsbescheid der Arge vor mir und die ziehen mal eben 200 EUR EINKOMMEN ab! Soviel dazu das 175 EUR frei sind !!! Die hatten keinen Vertrag, keinen Bescheid nichts der gleichen und ziehen einfach EINKOMMEN ab!!!
    Was sagt mir das ? Lasst die Finger davon!!! Nichts als Ärger!! Keiner weiß wie die ganze Sache abgewickelt wird!!
    Die AWO nicht.
    Das jobcenter nicht.
    Ja selbst das Bundesamt weiß nicht was die damit anrichten!
    Jede kocht sein eigenes Süppchen!
    Geh mir Fott!!!

    Lg. Ehrenfried

    Antworten
  4. Matthias

    ich verstehe euch nicht.

    Oben steht doch klar und deutlich: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat angekündigt, die ALG II Verordnung zum Jahresbeginn zu ändern. Das bedeutet, dass im neuen Jahr 175 Euro des Taschengeldes nicht auf die Hartz 4 Leistung angerechnet werden.

    Wenn du also mit 25 Std pro Woche ungefär 220 Euro verdinest werden von diesen 220 Euro 175 Euro nicht auf Hartz4 angerechnet.

    Wenn du unter 175 Euro verdienst ist es ein anderes Problem.

    Also , jeder der vom Jobcenter verarscht wird bitte sich wehren.

    Die Bufdi Einsatzstelle weiß genau wie viel geld du bekommst. Bei 25 Std pro Woche sind es in der Regel mehr als 175 Euro. Von diesem mehr als 175 Euro dürfen 175 Euro nicht angerechnet werden. Von wegen 130 Euro, da kann was nicht stimmen.

    Gruß

    Antworten
  5. ENTROPIE

    Sooo, endlich ist die Erhöhung auf 175€ bei mir angekommen.
    Hat etwas gedauert und ich hab meinen Sachbearbeiter genervt, aber nu is gut.

    Da ich allerdings nur 25 Std. pro Woche arbeite und mein Taschengeld nur 164€ beträgt,
    erhalte ich auch nur 164€.
    Die Leute die Vollzeit Arbeiten erhalten dann 175€.

    Antworten
  6. anja

    das Jobcenter sieht bei mir gar nicht durch…die haben sich einen Taschengeld in Höhe von 155,00€ ausgedacht und KOMPLETT angerechnet!!!!

    habe mein träger gestern angerufen und der kann sich auch nicht erklären was die da gemacht haben. bei 20h woche wären das 130,00€ bei mir, da ich alleinerziehend bin

    habe übrigens erst eine vorläufige bescheinigung das es am 1. märz los geht und kindergeld MUSSTE ich auch schon beantragen.

    kann nur den kopf schütteln…..

    Antworten
  7. Kristin

    Hallo, wie ist das eigentlich, ich hatte bis November eine versicherungspflichtige Arbeit und würde gern für den bundesfreiwilligendienst arbeiten. Da ich nur begrenzt arbeiten kann, hätte ich gern gewusst, wenn ich jetzt 25h/Woche arbeite bekomme ich dann verkürztes Taschengeld oder auch die 330€?

    Antworten
  8. ENTROPIE

    Also,

    wenn irgendjemand neue Erkenntnisse hat was die Erhöhung angeht
    dann soll er es doch bitte hier als Kommentar abgeben.

    Ich habe bis jetzt noch nichts erreichen können.

    Danke im voraus !!!

    Antworten
  9. Micha61

    Der Beschluss für Diäten Erhöhungen werden immer ganz schnell beschlossen aber für den Hartz IV – Empfänger der eine BUFDI – Tätigkeit nachgeht, dauert es eben ein bisschen länger.

    Der heißt ja auch nicht Politiker …………..?, der einmal Mist baut und eine dicke, fette Pension kassiert.

    Ich arbeite zur Zeit 35 Stunden in der Woche, als BUFDI, es macht mir Spaß, weil meine Arbeit Sinn macht aber was nutzt es, wenn die bei den Ämtern sich nicht darum kümmern, was ein BUFDI, denn jetzt tatsächlich zu bekommen hat?!
    Lieber Kaffee trinken und eventuelle BUFDIS fertig machen, weil die ab den 01.01.2012 das verdiente Geld einbehalten, weil sie von den Ämtern nichts, aber auch gar nichts erfahren!

    Antworten
  10. Monika

    Diese Antwort gilt eigentlich für alle: der Bundesfreiwilligendienst unterstützt die Einsatzstelle mit einer Förderung in Höhe des Taschengeldes, max Euro 300- ? Die neuen Zahlen sind mir nicht bekannt. Wenn die einsatzstelle mehr bezahlt, muss sie das aus eigener Tasche, wenn sie weniger bezahlt wird auch weniger gefördert. Die hier als Taschengeld genannten Euro 60,– sind der sog. Selbstbehalt (neu Euro 175). Wenn jemand im BFD arbeitet und sonstige Leistungen von staatlicher Seite bezieht (vor allem bei Hartz IV) dann muss er das ‚Taschengeld abzgl. alt 60,– Euro / neu abzgl. 175,– als Einkommen angeben. Das Hartz IV Einkommen wird entsprechend gekürzt.

    Ich kann nur allen empfehlen, sich mit den Regionalbetreuern in Verbindung zu setzen. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen und auch eine mehjr als ausführliche Beratung und Hilfestellung erhalten.

    Antworten
  11. subu

    Das gleiche sagte man mir bei meinem Jobcenter auch und auch der Regionalbetreuer vom Bundesamt für Familie und zivilrechtliche Aufgaben bestätigte mir, dass die Maßnahme noch nicht rechtsgültig beschlossen wurde

    Antworten
  12. Etienne

    Hallo, sag auf wie viel Stunden geht das die 175,00€ – 330€ ???
    Monat oder 15std in der Woche oder Monat ?
    mfg Etienne

    Antworten
  13. ENTROPIE

    Also,

    Nachdem ich diesen Monat noch keine Erhöhung auf 175€ erhalten habe, rief ich beim Amt an
    und erfuhr, dass die ganze Erhöhungssache noch gar nicht offiziell ist.

    Mein Sachbearbeiter würde mir bescheid geben wenn es soweit ist.

    Antworten
  14. ENTROPIE

    Hallo Holzwurm,

    Geh auf die Bundesfreiwilligendiest-Seite und stelle den Kontakt her,

    Es gibt in ganz Deutschland die Möglichkeit zum BFD.

    Informiere dich richtig, dann klappt das auch.

    Viel Glück, mir gehts gut dabei.

    Antworten
  15. holzwurm

    Sehn Sie mal, ich möchte arbeiten denn ich bin seit Nov. 2010 arbeitssuchend. Nun ist die neue Bezeichnung für den Zivildienst erfunden worden und ich möchte soetwas gerne machen.
    Ich bin 52 Jahre alt und ich habe keine Lust mehr nur noch rumzuhängen, ich will etwas tun. In meinem erlernten Beruf Tischlermeister finde ich keine Stelle hier im hohen Norden, als Hausmeister, ich habe 2 Jahre in dem Beruf gearbeiotet, finde ich auch keine Stelle, also habe ich mich entschieden ersteinmal als sogenannter BUFDI tätig zu werden.
    Ja toll, hier in Mecklenburg Vorpommern gibt es keine BUFDI Stellen oder doch ?

    Antworten
  16. ENTROPIE

    Ich leiste den BFD seit September 2011, 25 Std. pro Woche.

    Ich freu mich natürlich über die Erhöhung, nur die Harz 4 Stelle mein Sachbearbeiter beim Amt wusste noch nix davon, Hammer oder.

    So hoffe ich auf einen Änderungsbescheid zum 2.oder 3.1.12

    wenn das alles richtig so ist mit der Erhöhung, dann hätte ich mit einer Teilzeit Stelle auch nicht mehr Geld und ich bin voll Sozialversichert.

    Antworten
  17. lux11

    steh ja wohl da ,man kann 175 behalten alles drüber wird angerechnet ob du nu 3 stunden oder 300 arbeitest , warum stellen manche leute immer so ,,blöde,, fragen……sorry

    und agahte …ich glaub du bist beim ,,bundesfreiwilligendienst ,, komplett falsch hier geht es nicht darum für seine arbeit bezahlt zu werden sondern wie der name schon sagt ,,freiwilligendienst,, …..mit ,,taschengeld ,, ……

    Antworten
  18. R.Heublein

    Also mein Sohn arbeitet voll, also 38,5 Std. / Woche erhält 300,- + Fahrgeld
    und konnte bislang und auch in dem neuen Bescheid steht es so, wogegen ich eben Widerspruch erhoben habe, 60,- € Taschengeld erhalten.

    Ich persönlich finde dies unerhört 60,- Euro für einen Jugendlichen oder wie auch immer
    das Alter sein mag, für eine Vollzeitarbeit diesen Kümmer/Kummer“lohn“ zu veranschlagen.

    Ich wollte dies erstnicht glauben, aber dem ist so.
    Nun wurde ja wenigstens das Taschengeld erhöht.Nur das JObcenter scheint es noch nicht mit bekomen zu haben.

    Antworten
  19. Agathe

    Apropo, was ich vergessen habe: Ich hatte mich im September schon beworben aber wegen der 60.- Eurogrenze wieder zurückgezogen. Muß nicht unter Wert Arbeiten, auch nicht freiwillig!!!! Bei uns ist das so geregelt: Einstellung für 21 Stunden/ Woche, Verdienst 173,50 €.

    Antworten
  20. Agathe

    Endlich wurde die Selbstbehaltgrenze angehoben!!! Wurde ja auch Zeit. Warum werden die die schon am Boden liegen immer bestraft?
    Habe das gleiche Problem wie der oder die Kollege/in oben. Bin zu 50% Schwerbehindert und kann maximal vier Stunden täglich arbeiten. Würde gerne bei uns in der BIBO was machen aber habe keine Stelle gefunden. Wie kann man herausfinden wo es welche Stellen im nahen Umfeld gibt??? Möchte so schnell wie möglich etwas tun!!!

    Antworten
  21. Sunny

    Erzählt wird für eine Vollzeitstelle immer was im Rahmen von 300-330€ an Taschengeld. Sprich, bei 175€ kannst du vielleicht von 25 Stunden in der Woche ausgehen. Habe mich hier in Berlin auch auf zahlreiche Stellen beworben, bisher aber nur ABSAGEN bekommen! Meine AGH-E Stelle läuft aus und ab April will ich was neues machen um Geld zu verdienen.

    Antworten
  22. sparig w.

    die neue Regelung 175,00euro selbsbehalt auf wieviel stunden pro woche beziehen sie sich. .Kann nur aus gesundheitlichen gründen max nur 20.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.