Kindergeld im BFD

Nach aktuellen Meldungen aus dem Bundesfamilienministerium soll  im neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) nun doch ein Anspruch auf Kindergeld bestehen.

Darauf hätten sich das Finanzministerium und das Familienministerium geeinigt. Damit erfolgt jetzt eine Gleichstellung zwischen den Freiwilligendiensten BFD und FSJ/FÖJ. Bei der Teilnahme am Freiwilligen Sozialen Jahr bestand schon immer ein Kindergeldanspruch (unter den allgemeinen Voraussetzngen). Mit der geplanten Anpassung der Regelung im BFD werden die Freiwilligendienste nun diesbezüglich gleich behandelt, so dass interessierte junge Menschen sich  zwischen den Angeboten unabhängig von finanziellen Gesichtspunkten entscheiden können. Freiwilligendienstleistende erster und zweiter Klasse wird es nun nicht geben.

Die Frage ist: warum nicht gleich so? Zumal FDP und CDU betonen, sich von Anfang an für eine entsprechende Gleichbehandlung der Freiwilligendienste hinsichtlich des Kindergeldes eingesetzt zu haben.

39 Gedanken zu „Kindergeld im BFD

  1. Heike

    Nun ist das mit dem Kindergeld geklärt. Doch ich bin als Mutter eines BUFTIS nun in einer schlechteren Steuerklasse gelandet und der Familiernzuschlag fällt weg, Weil wir nund „zwei Verdiener im Haushalt sind“ und mein Kind „das sechsfache dessen verdient, was uns zur Fortzahlung des Familienzuschlags berechtigen würde“.
    Wenn Sie nun jobben würde für 400€ im Monat hätte sie weniger Arbeit und wir würden gemeinsam durch mein Gahlt und die entsprechenden Vergünstigungen besser da stehe.
    Ein BUFTI leitet für ein Taschengeld einen unter Umständen echt harten 8-Stunden-Job. Dafürt, dass für die Familie unterm Strich weniger übrig bleibt?
    Das ist doch grotesk!

    Antworten
  2. Gelie

    Wir fordern Pauschallösungen für Zahlung Kindergeld bis 25. Lebensjahr!!!

    Soll das doch endlich pauschal bis 25. Lebensjahr gezahlt werden!
    Wir haben schon leider mehrfach alle Unterlagen rückwirkend noch mal hin senden müssen, nicht erhalten, sollen rückwirkend Nachweise erbringen, ein Sohn hat nach Beruf mit Abi Praktikum absolviert u. v. m.
    Das ist aufwendiger und teurer als Pauschallösungen und Zeitvergeutung und Quälerei und Aufregung und zu viel Bürokratie und viel teurer!
    LG

    Antworten
  3. Schnippo

    Gesetzgebungsverfahren abgeschlossen: Kindergeld im BFD wird rückwirkend ausgezahlt
    Es kann nun endlich endgültig losgehen: Das Gesetz zur Umsetzung der Beitreibungsrichtlinie sowie zur Änderung steuerlicher Vorschriften vom 07.12.2011 ist am 13.12.2011 im Bundesgesetzblatt verkündet worden (vgl. BGBl. 2011, Teil 1 Nr. 64, S. 2592, pdf-Datei, hinterlegt beim Bundesanzeiger Verlag).
    Damit ist das Gesetzgebungsverfahren nun endgültig abgeschlossen und das Warten hat ein Ende. Das Kindergeld wird rückwirkend zum 01.01.2011 gezahlt; die Familienkassen werden unmittelbar informiert.
    Bundesfamilienministerin Kristina Schröder begrüßt dieses Ergebnis: „Das Kindergeld im Bundesfreiwilligendienst ist ein zentraler Bestandteil unserer Anerkennungskultur.“

    Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter wwwbafza.de

    © DStGB, Berlin, 16.12.2011

    Also..Alle die bis zum 01.02. noch kein Geld oder Bescheid haben sollten sich wundern.

    Antworten
  4. koscheck

    Hallo Geli,

    wer hat den diese Zusage gemacht? Den erstmal sofort anrufen. Dann Einspruch einlegen.
    Unter der Rufnummer 030-185551652 Auskunft einholen.

    Gruß

    Antworten
  5. Geli

    Hallo,
    ich habe heute die Absage für unseren Sohn bezüglich der Kindergeld Zahlung erhalten.

    Da er Freiwilligen Wehrdienst und nicht Bundesfreiwilligendienst macht, bekommt er kein Kindergeld mehr.

    Hat jemand Ahnung ob das stimmt ist? Hatte erst die zusage, das wenn das neue Gesetz da ist, er auch KG berechtigt ist. Und nu???

    Antworten
  6. Basti

    Ich habe heute ebenfalls mit der Familienkasse telefoniert. Man sagte mir etwas Anderes, als das, was man Sabine gsagt hat. => Die Unterschrift vom Bundespräsidenten fehlen würde! Erst wenn die Unterschrift da ist, wird das Kindergeld bezahlt (auch rückwirkend). Wie lange es noch dauert, konnte man mir leider nicht sagen.

    Antworten
  7. Sabine

    Habe heute mit der Familienkasse telefoniert. Mir wurde bestätigt, dass gestern (13.12.2011) das Gesetz unterschrieben wurde. Zur Auszahlung des Kindergeldes wird es vorraussichtlich noch Ende des Jahres kommen.

    Hoffnungsvolle Grüße

    Sabine

    Antworten
  8. Odin

    Laut meines Kenntniss Standes, Braucht der Herr Bundes Präsident nur noch Unterschreiben…Aber da er in Moment Wohl Andere Probleme hat (siehe Nachrichten) Glaube ich das es laut Behörde bis zu 4 Monate Dauert ……Echt Bedauerlich, ich Glaube es Wäre eine Tolle Motivation zu Weihnachten Gewesen denn Jungen Menschen auch mal was Zurück zu Geben…

    Es kann also noch Dauern….

    Antworten
  9. Anthony

    Ich habe soeben mit der Service-Stelle des Bundesministerium für Familie telefoniert.
    Das Gesetz ist durch den Bundestag und den Bundesrat. Es fehlt lediglich noch die Unterschrift des ?????.
    Auf jeden Fall ist es beschlossene Sache, dass für Kinder im BFD Kindergeld gezahlt wird!
    Siehe hierzu den Text von Sabine vom 27.11.2011.

    Viele Grüße

    Anthony

    Antworten
  10. Basti

    Warum kommt in den Nachrichten nicht, dass das Gesetz geändert worden ist?
    Leider warte ich immer noch auf mein Kindergeld, das eigentlich rückwirkend bezahlt werden sollte. Die Familienkasse hat sich bei mir nicht gemeldet, obwohl das Gesetz laut Ihnen geändert ist!?!?
    Den darauffolgende Kommentar hier (Kommentar nach Ihnen) sagt genau das Gegenteil aus, als das was Sie schrieben!?!? Was stimmt jetzt?
    Warum findet man im Internet keine Infos, ob das Gesetz geändert worden ist oder nicht?
    Können Sie mir sagen, wann (ungefähr) ich das Kindergeld (rückwirkend) bekomme?
    Vielen Dank!
    MFG

    Antworten
  11. Basti

    Laut Internet solllte das Einkommenssteuergesetz am 25.11.2011 geändert werden. Davor schrieb mich die Familienkasse an und sagte, dass sie unaufgefordert auf mich zukommen würden, sobald das Gesetz geändert sei.
    Meine Frage:
    wurde das Gesetz jetzt geändert oder nicht? Der letzte Kommentar sagt aus, dass das Gesetz noch nicht geändert ist. Und der vorletzte Kommentar sagt aus, dass das Gesetz geändert wurde.
    => Was stimmt jetzt? Wie lange muss ich noch auf das Kindergeld (auch rückwirkend) warten?

    Antworten
  12. Koscheck

    Hallo alle Betroffenen,

    ich habe eine e-mail aus dem Bundesministerium für Familie usw.vom 05.12.2011. Die gesetzliche Regelung zum Kindergeld für die freiwilligen Dienste in der Nachfolge von Zivil- und Wehrdienst befindet sich nach deren Kenntnis noch im parlamentarischen Verfahren.
    Weitere Infos vielleicht bei der Gruppe Gesetzliche Familienförderung Kindergeld, Kindergeldzuschlag, Unterhaltsvorschuss Telef. 03018555-1652.

    Viel Glück

    Antworten
  13. Sabine

    ich habe folgende Nachricht erhalten am 25.11. 2011:

    ich hatte eine e-mail geschrieben an Dr. Christina Schröder

    Sehr geehrte Frau xxxxxxxxxxxxx,

    vielen Dank für Ihre Anfrage. Frau Bundesministerin Dr. Schröder hat mich gebeten, Ihnen zu antworten.

    Der Bundesrat hat heute der Einführung des Kindergeldes für den Bundesfreiwilligendienst zugestimmt. Zuvor hatte der Bundestag die entsprechende gesetzliche Regelung beschlossen. Danach erhalten Eltern von volljährigen Freiwilligen bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres des Kindes Kindergeld aufgrund der Teilnahme am Bundesfreiwilligendienst. Das Kindergeld wird jetzt nach Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens rückwirkend gezahlt; die Familienkassen werden unmittelbar informiert.

    Mit freundlichen Grüßen

    Im Auftrag

    xxxxxxxxxx

    Antworten
  14. Alex W.

    Hallo, ich habe eine frage… habe meinen bfd angefangen unter der Premisse das ich weiterhin kindergeld bekommen, was bisher er auch ganz normal so geklappt hat.. jetzt hat nen bekannter von mir nen brief bekomme, dass er kein kindergeld mehr bekomme, weil das“gesetzt“ noch nicht geändert worden sei… nach einen anruf bei zuständigen amt wurde gesagt, dass das Gesetzt noch nicht durch sei und man im moment noch keinen anspruch hat…
    als ich vor knapp 3 monaten meinen bfd angefangen habe, war diese kindergeld sache auch teil des vertrags ( also das ich anspruch habe ). der vertrag wurde von mir, meiner einsatzstelle und dem zuständigen amt unterschrieben und mir wurde auch gesagt, dass kndergeldanspruch auf jedenfall bsteht…. soweit so gut, jetzt aber heißt es, ich bekomme keins mehr??
    meine frage ist jetzt wie folgt…was soll das??
    meines erachtens ist das ein vertragsbruch oder etwa nicht?

    Antworten
  15. Regina N.

    Hallo anke b., du hast vollkommen Recht ! Es ist nicht in Ordnung dass man sich in der Gesetzgebung bezgl. des Kindergeldes so lange Zeit nimmt! – Ich werde auch täglich wütender!
    Ist bis zum 30.11. keine Entscheidung gefallen, wird mein Sohn den BFD- dienst kündigen!
    Denn 50 € monatlich für 160 Stunden – das würde kein Politiker mitmachen!!!
    Und wir auch nicht… Bei einer Demo machen wir mit!

    Antworten
  16. gummibunker

    Für Griechenland arbeitet man schneller! Da wird die Sommerpause abgebrochen und das Geld hin und her geschoben!
    Und unsere jungen Wähler werden monatelang hingehalten und müssen auf das Kindergeld verzichten, obwohl bekannt ist, dass die meisten Familien auf das Geld angewiesen sind, um überhaupt den Unterhaltsbedarf decken zu können.
    Bei der Gesetzgebung bezüglich des Kindergeldes für den Bundesfreiwilligendienst läßt man sich eindeutig zu viel Zeit!!! So kann man keinen für die Politik und für das soziale Arbeiten begeistern!

    Antworten
  17. Catweazle

    Mich interessiert, weshalb für BFD nicht selbstverständlich sofort KG gezahlt wurde, wenn er dann Ersatz für Zivildienst und an den FSJ angelehnt ist? Was ist die Begründung? Wer ist dafür verantwortlich, wenn nicht CDU und FDP?

    Antworten
  18. anke b.

    Hallo, alle Eltern und bfd´ler sollten öffentlich protestieren….
    Es wurde der Termin Anfang November angegeben, zwecks Entscheidung über das
    Kindergeld.Wenn hier wieder hinasugezögert wird, sollte man an die Öffentlichkeit
    gehen, da viele auf das Kindergeld angewiesen sind und soziale Netzwerke auf die
    bfd´ler angewiesen sind…
    Auf diese Art werden die Lücken nicht gefüllt bzw. werden viele Ihren Dienst quittieren,
    soll das gewollt sein????
    Presse und Funk und Fernsehen sollten einen entsprechenden Hinweis erhalten.

    Antworten
  19. Karin D.

    Es ist haaresträubend, nicht nur, dass das Kindergeld bis jetzt nicht gezahlt wird, auch die Steuerklasse ist ab dem BFD von Klasse 2 auf Klasse 1 gerutscht. Als alleinerziehende Mutter bedanke ich mich herzlich bei der Bundesregierung für diese Abzocke.

    Jetzt darf ich auch noch ordentlich Geld drauflegen, damit meine Tochter BFD machen kann!
    Ich kann nur jedem abraten, Bundesfreiwilligendienst zu machen, bevor die Gesetzeslage nicht endgültig geklärt ist. Und das kann ja bekanntlich dauern.

    So motiviert man keine Leute!

    Antworten
  20. Phantomias

    Es ist jetzt Anfang November:
    Seit dem 1.9. leiste ich meinen BFD. 39 Std./Woche, 450€.

    Ich bin für den BFD in eine andere Stadt gezogen, zusammen mit meiner Freundin, ich muss also die halbe Miete zahlen.
    Ich habe bis heute keine Mitteilung über Kindergeld.

    Es ist zum Kotzen.
    Nicht nur, dass der Job echt anstrengend ist, viel Arbeit wird bei uns Freiwilligen abgeladen, wenn man dann überlegt, wie viel man kriegt und sich dabei erwischt, nachzurechenen, wie viel man hätte, wenn man „in Hartz“ machen würde, kriegt man das kalte Kotzen.

    BFD–>setzen, 6

    Antworten
  21. Bernd Born

    Zum Kindergeld ist bis heute, am 3. November 2011 außer heißer Luft noch immer keine Entscheidung gefallen.
    Die Kindergeldkassen verweisen darauf, daß im § 32 Abs. 4 Satz 1 Einkommensteuergesetz (EStG) der Berücksichtigungstatbestand für den Bundesfreiwilligendienst noch nicht besteht!
    Wenn im Mai die Ankündigung verbreitet wurde, der Kindergeldanspruch bestehe und sei geregelt, dann ist das typisch für die Politiker und ihre Erfüllungsgehilfen in den nachgeordneten Behörden. Glaubt ihnen nichts. Sie lügen ohne rot zu werden!

    Antworten
  22. Mona Rowski

    Genauso geht es mir auch gerade. Ich bin grad arbeitslos geworden und brauche jeden Cent. Die Miete ist hier horrende hoch und preiswerte Wohnungen dafür umso seltener.
    Nun dachte ich eigentlich, der Junge tut was Gutes aber heute kam die Quittung: Wohngeld weg, Kindergeld weg und Steuerklasse rauf! Danke Vater Staat – haste wieder mal toll hinbekommen. 🙁

    Antworten
  23. Werner Rosner

    ohne Kindergeld kann man jeden ja nur noch vom BFD abraten. Insbesondere, wenn bei drei Geschwistern einer studiert. Denn dann müsste der Studierende ab dem Zeitpunkt, wenn sein Bruder/Schwester den BFD antritt auch noch Studiengebühren bezahlen.

    Wenn der BFD schon freiiwillig ist und schlecht bezahlt wird, dann sollten die Angehörigen nicht auch noch NAchteile haben, nur weil sich jemand aus seiner Familie für diesen Staat engagiert.

    Die Strategen aus Frau Schröders Ministerium arbeiten hier wahrlich stümperhaft. Oder ist etwa die Frau Ministerin selbst überlastet…?

    Antworten
  24. Petra

    Meine Tochter fängt am 1.10. den BFD beim Deutschen Roen Kreuz an. Dieses teilte mir gleich mit, ich müsse einen Antrag auf ruhendes Kindegeld stellen, weil das Gesetz erst im November in Kraft tritt und ich das Kindergeld dann rückwirkend erstattet bekomme. So berät das DRK jeden und sieht keine Probleme mit dem Kindergeld, da das ganze nur noc eine Formsache ist.

    Antworten
  25. Uschi

    Es ist schon ganz schön heuchlerisch, dass in den Zeitungen immer wieder gejammert wird, dass sich nicht genug junge Leute für den BFD melden. Kann man es ihnen verdenken? Mein Sohn versuchte seit Schuljahresende einen Platz im FSJ bzw. BFD zu bekommen, wurde aber von den Trägern immer wieder hingehalten. Letztendlich wurde ihm eine BFD-Stelle zugesagt, wo er 400 € (300 € Taschengeld + 100 € Verpflegungsgeld) bekommen sollte. Als er zum Vertragsabschluß erschien, wurde ihm mitgeteilt, dass er doch nur 300 € bekommt, da das Gehalt an das FSJ angeglichen werden müßte. Man beachte: er muß 40 Wochenstunden arbeiten und erhält 300 €, andere Kollegen, die auf 400 € – Basis eingestellt sind, müssen für diese 400 € nur 20 Wochenstunden leisten! Leider wurde nur die Bezahlung an das FSJ angepasst, denn heute erhielt ich den abschlägigen Kindergeldbescheid.
    Offensichtlich sind die Politiker so sehr mit dich selbst und dem Stimmenfang beschäftigt, dass sie überhaupt nicht mehr die Auswirkungen ihrer Schnellschüsse bedenken. Da wird mal schnell die Wehrpflicht abgeschafft – oh, jetzt fehlen ja plötzlich die Zivis. Da führen wir eben sowas ähnliches ein. Aber dass es dazu vernünftiger gesetzlicher Regelungen bedarf fällt den Politikern wohl nicht ein.

    Antworten
  26. sylvia

    Hallo,
    ich habe auch heute Bescheid bekommen das wir erst einmal auf die Gesetztesänderung warten müßten um in den Anspruch von Kindergeld zu gelangen.
    An welche Organisation kann man sich wenden um Diese zu beschleunigen, weiß das jemand.
    Ich bin zur Zeit auch auf jeden Cent angewiesen, da hätte meine Tochter auch arbeitslos bleiben können, aber man möchte ja nicht das sie auf der Straße sitzten und redet ihnen gut zu doch was neues anzufangen und wird dann noch dafür bestraft in dem man weniger Geld zur verfügung hat.

    Antworten
  27. Astrid

    Uns ist es auch so gegangen, unserem Sohn wurde von seiner zukünftigen Einsatzstelle, wo er sich fürs FSJ gemeldet hatte, mitggeteilt, das seine Stelle in eine BFD Stelle umgewndelt wird. Für ihn hätte es keine Nachteile. Naja nicht für ihn, wenn wir ein weiteres Jahr für ihn aufkommen. Denn auch uns wird somit Kindergeld und Familienzuschlag gestrichen. Und di da oben wundern sich das der Trend der Jugend nicht für die Allgemeinheit sich stark zu machen ist , sondern jeder besser an sich nur denkt. Er wär wohl doch besser kellnern gegangen. Schade, ihr lieben Politiker, ihr ändert immer nur halb sozial und halherzig.

    Antworten
  28. Bettina

    Ich find es wirklich traurig: Auf der einen Seite wird gejammert, dass viele Stellen nicht besetzt werden, aber was wird dafür getan?

    Mein Sohn beginnt seinen Freiwilligen Dienst mit wöchentlich 39 Std. für 177 Eur netto im Monat!!! Mir wurde der Kindesunterhalt kompl. gestrichen und das Kindergeld genommen, fehlt nur noch dass sie mir meinen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte auch noch nehmen. Wie soll den mein Sohn bitte von 177 EUR im Monat leben????Es ist sowieso Wahnsinn, dass Jugendliche diese Arbeit noch für umgerechnet 1,04 in der Stunde antun. In unserem Fall ZAHLEN wir für den freiwilligen Dienst monatl. sogar 370 EUR!!!! Dass ist Deutschland!

    Antworten
  29. Christoph Meier

    Liebe Leser,
    ja mary und Thomas auch bei mir mucken die so rum. Sie wollen mir patu kein Kindergeld überweisen. Da frage ich mich warum? Wenn ich 400€ jobbe und zur Schule gehe, bekomme ich es auch. Wenn ich nun ein Bufdi mache, weniger Geld bekomme dafür arbeite und das freiwillig, so bekomme ich es nicht!?

    Das ist typisch Deutschland…mitlerweile WILL man schon kaum noch arbeiten, da man als Harz 4’er mehr Geld „verdient“! Unmöglich! Und dann heulen sie rum, wenn es zu wenig Interesse am Bundesfreiwilligendienst gibt?
    Tja sollen sie mal bei sich anfangen wo den nun der Fehler steckt!

    Antworten
  30. Thomas Löffler

    Es wird Zeit das die Gesetzeslage entsprechend positiv angepasst wird. Warum tuen sich die Politiker nur so schwer? Die Kindergledkasse hat mir jetzt geschrieben, dass das KiGe ruht, bis endgültig entschieden ist! Was das wieder an zusätzlichem Verwaltungsaufwnad kostet. Letztendlcih wird es dann doch so kommen wie jetzt gehofft, KiGeeld nachgezahlt, Mehraufwand wird abgehakt! Immer dieses rumgeeiere!“

    Antworten
  31. mary

    ich habe mich bei der familienkasse erkundigt und diese meinte, dass das gesetz noch nicht entschieden hat, ob anspruch besteht oder nicht :////

    echt bitter, da man kaum was vom ‚taschengeld‘ haben wird, weil die eltern es schon mit der miete etc schwer haben und wenn das kinderheld gestrichen wird, naja… dann wird der ‚freiwillige‘ wohl das geld seinen eltern geben müssen…

    Antworten
  32. Werner Schmidt

    Die meisten Instutitionen, die FSJ und BFD anbieten, weisen immer noch explizit darauf hin, dass es bei BFD „kein“ Kindergeld gibt und dafür ein erhöhtes Kindergeld von zum Beispiel 100 Euro.
    Das Kind eines Beamten zum Beispiel bekommt jedoch normalerweise 184 Euro Kindergeld + ca. 100 Euro Familienzuschlag. Das Kind bzw. die Eltern würden also ca. 180 Euro verlieren, wenn sich das Kind anstelle eines FSJ für den BFD entscheidet.
    Dieser Personenkreis dürfte also für den BFD wegfallen.

    Wie schon gesagt.
    Ich traue den Verprechungen der Politik nicht und einige Institutionen, die ich hier nicht im Detail nennen möchte, wohl auch nicht.
    Auf Anfragen teilte man mir auf jeden Fall wiederholt mit, dass man leider wegen der unklaren Gesetzeslage keine genauen Angaben über den BFD machen könne.

    Antworten
  33. Werner Schmidt

    So ist es.
    Halbwahrheiten und Aussitztaktik.
    Obwohl vollmundig angekündigt und angeblich verabschiedet, wird zum Beispiel im Rahmen der Kindergeldüberprüfung immer noch nicht auf die Einkommensgrenzen volljähriger in der Ausbildung befindlicher Kinder verzichtet.
    Angeblich soll es nun ab 1.Januar 2012 gelten.
    Wers glaubt.

    Mit Kindergeld für den BFD wird s ähnlich laufen.

    Antworten
  34. Johannes Stolz

    Wer sich auf die Regierungslügen einläßt, und sich zum Affen macht, der hat verdammt
    nichts begriffen.

    Antworten
  35. Paul Schilling

    Der Wiesbadener Kurier meldet Positives: „Wer unter 25 Jahre alt ist und derzeit einen Vertrag für den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) unterzeichnet, wird darauf hingewiesen, dass das Kindergeld erst nach einer entsprechenden Gesetzesänderung rückwirkend gezahlt werden soll.“
    Der ganze Beitrag unter http:/www.wiesbadener-kurier.de/nachrichten/politik/deutschland/10854672.htm

    Antworten
  36. Erika Billinger

    Mein Sohn will das BFJ machen, allerdings finden wir es richtig deutsch, dass ein Freiwilliger auch noch auf das Kindergeld verzichten soll, wenn er sich schon zum Harry macht.

    Ich bin auch sehr dafür, dass ich als Mutter das Kindergeld weiterhin bekomme, denn schließlich sorge ich nach wie vor für ihn, mache sein Essen, wasche, zahle die anfallenden Kosten, etc.

    Unsere Kinder sollten zum Arbeiten und sich Einbringen animiert und nicht abgestoßen werden.

    Ein paar Blicke in das Ausland wären langsam mal angebracht.

    Antworten
  37. Mayer

    Haben die Teilnehmer an BFD, so wie die FWD-TN nach 12 Monaten Dienst Anspruch auf Arbeitslosengeld-1-Unterstützung, wenn schon die Bezahlung unterschiedlich ist?

    Antworten
  38. xxx

    Sind die Teilnehmer/innen am bfd arbeitslosenversichert- dah. haben sie nach 12 Monaten Dienst Anspruch auf Arbeitslosengeld 1? – die am FWD sind es ja.
    Hoffe, dass es hier eine gesetzl. Gleichbehandlung gibt.

    Antworten
  39. T.E.E

    Endlich hört die Ungerechtigkeit auf!
    Wäre es nicht zu dieser dringlichen gesetzlichen Veränderung gekommen, wäre der Bundesfreiwilligendienst für Kinder, deren Eltern Beamte bzw. im öffentlichen Dienst sind, finanziell unsinnig geworden. zugleich fürchtete man wohl die entsprechenden gerichtlichen Klagen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.