Archiv des Autors: admin

Teilzeit für alle Freiwilligen

FSJ und BFD unter 27 in Teilzeit

Teilzeit für alle Freiwilligen

Ein FSJ und BFD unter 27 kann nun in Teilzeit absolviert werden.

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen die Jugendfreiwilligendienste FSJ und FÖJ sowie der Bundesfreiwilligendienst bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres zukünftig auch in Teilzeit geleistet werden können. Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Einführung einer Teilzeitmöglichkeit in den Jugendfreiwilligendiensten sowie im Bundesfreiwilligendienst für Personen vor Vollendung des 27. Lebensjahres auf den Weg gebracht. Danach soll ein Freiwilligendienst im Bereich des FSJ, FÖJ und BFD von mindestens 20 Wochenstunden möglich sein. Es müssen jedoch gewisse Voraussetzungen vorliegen. Diese sind

– ein berechtigtes Interesse des Freiwilligen sowie

– das Einverständnis der Einsatzstelle vorliegt.

Ein berechtigtes Interesse wird in den Fällen angenommen, dass

– der Freiwillige ein eigenes Kind oder einen nahen Angehörigen betreut,

– schwerbehindert ist oder

– aus anderen gesundheitlichen Gründen den Freiwilligendienst nicht in Vollzeit leisten kann oder

– vergleichbare schwerwiegende Gründe gegeben sind.

Gegenwärtig konnte nur der Bundesfreiwilligendienst ab der Vollendung des 27. Lebensjahr in Teilzeit absolviert werden. Eine Ausnahme bildete das dreijährige Sonderprogramm „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug“. Dieses ist jedoch Ende 2018 beendet worden.

vergünstigungen und freier eintritt

Vergünstigungen im BFD und FSJ

vergünstigungen und freier eintritt

Wer ein FSJ oder einen BFD absolviert kann u.U. Vergünstigungen wie einen freien Eintritt in ein Hallenbad erhalten.

Wer ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) bzw. einen Bundesfreiwilligendienst absolviert, der macht das ehrenamtlich. Er oder sie bekommt kein Gehalt, keinen Lohn, sondern nur ein Taschengeld. Evt. Stellt die Einrichtung Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung.

Eine sparsame Lebensführung ist die notwendige Konsequenz – oder die Unterstützung durch Eltern.

Viele Menschen, die ein FSJ oder einen Bundesfreiwilligendienst absolvieren, fragen sich, ob es sonstige Vergünstigungen gibt, die sie in Anspruch nehmen können.

Wir haben einige Fragen und Antworten zusammengetragen. Antworten zusammengetragen.

Nach der Schule ins Ausland

fsj-ausland-usa

FSJ im Ausland – warum nicht hier?

Alle Jahre wieder …. ist Weihnachten. Einmal ist Leben hingegen kommt der Schulabschluss und die Frage: Was dann? Sofort eine Ausbildung, ein Studium, Urlaub, ein Sabbatjahr? Was gibt es für Alternativen?

Für alle Schulabsolventen bietet sich ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an, egal ob in Deutschland oder im Ausland.

Das FSJ in Deutschland kann in vielerlei Formen gemacht werden, genauso wie das FSJ im Ausland.

FSJ im Ausland – für die Welt und sich selbst

fsj-usa

Skyline von San Francisco – möglich während eines FSJ im Ausland

Jedes Jahr auf neue stellt sich für tausende von Schülern die Frage: Was mache ich nach meinem Schulabschluss. Die Antwort lautet dann überwiegend: weiter zur Schule, eine Ausbildung oder ein Studium. Sie kann aber auch lauten: Ich mach ein FSJ im Ausland.

 

Das freiwillige Auslandsjahr ist eine sehr beliebte Alternative, wenn es um Reisen und Auslandserfahrungen geht. Dabei steht FSJ im Ausland als Synonym für ein staatlich gefördertes Auslandsjahr. Meist wird es in der Rechtsform des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes angeboten.

Bewerbungsfrist 2019 für FSJ an Schule beachten

FSJ an einer Schule

Ehrenamt mit Spaß: FSJ an einer Schule

Für ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) können sich Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren bewerben. Es handelt sich hierbei um einen Freiwilligendienst bzw. freiwilliges Jahr; das ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, für die es kein Arbeitsentgelt, sondern u.a. ein Taschengeld gibt. Besonders beliebt ist ein FSJ an einer Schule.

Jugendfreiwilligenjahr oder Jugend-Pflichtjahr?

FSJ - FÖJ

Bessere Bedingungen in den Jugendfreiwilligendiensten bereits 2019

Geht es nach dem von der SPD geführten Bundesfamilienministerium, so wird es ein attraktives Jugendfreiwilligenjahr geben. Die bisherigen Modelle des Jungendfreiwilligendienstes, also z.B. FSJ, FÖJ und Bundesfreiwilligendienst sollen bestehen bleiben, aber einheitlich und finanziell besser ausgestaltet werden.

Dieses soll wie folgt aussehen:

Rechtsanspruch auf Freiwilligendienst

Es gibt einen Rechtsanspruch auf Förderung aller Freiwilligendienstvereinbarungen. Alle, die unter 27 Jahre alt sind, sollen einen Anspruch auf einen Platz in einem Freiwilligenprogramm haben. Natürlich beinhaltet dieser Rechtsanspruch nicht den Platz bei der „Traum“-Einsatzstelle.

Höheres Taschengeld

Das Taschengeld wird erhöht und in einheitlicher Höhe an alle Freiwilligen ausgezahlt. Erreicht wird dies durch höhere Taschengeldzuschüsse des Bundes. Ein höheres Taschengeld soll auch denjenigen Jugendlichen ein Freiwilligenjahr ermöglichen, die es sich bisher aus finanziellen Gründen nicht leisten könnten, sich ein Jahr lang nur für ein niedriges Taschengeld ehrenamtlich zu engagieren und sich in dieser Zeit durch die Eltern unterstützen zu lassen.

Aktuell liegt die Höchstgrenze des Taschengeldes bei 391 Euro. Viele Einsatzstellen zahlen deutlich weniger.

Taschengeld Bundesfreiwilligendienst 2019

Taschengeld an Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung gekoppelt

bfd-taschengeld

Taschengeld im Bundesfreiwilligendienst – mehr als ein Trostpflaster.

Wie jedes Jahr wird die Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung auch 2019 erhöht, und zwar auf 6700 Euro monatlich. Darüber dürfen sich alle im Bundesfreiwilligendienst (BFD, Bufdi) tätigen Menschen freuen. Denn aus dieser Bemessungsgrenze wird der Höchstsatz des Taschengeldes für den Bundesfreiwilligendienst berechnet. Und zwar beträgt er 6 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze. Im Jahr 2019 beträgt der Höchstsatz des im BFD gezahlten Taschengeldes somit 402 Euro.

FSJ im Ausland mit kulturweit und weltwärts

freiwilligendienst im ausland

Baustelle FSJ im Ausland

Viele junge Menschen entscheiden sich, nach ihrem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland zu absolvieren (FSJ im Ausland). In regelmäßigen Abständen berichten die Freiwilligen auf unserer Seite über ihre bisherigen Erfahrungen und die alltäglichen Herausforderungen, denen sie sich während ihres Freiwilligendienstes im Ausland stellen mussten und müssen.

FSJ 2018 sehr gefragt

Jetzt für eine FSJ Stelle bewerben!

Für 2018 werden noch FSJ Bewerber gesucht

Der Zivildienst ist seit 2011 ausgesetzt. An seine Stelle sind alte und neue Formen der Freiwilligendienste getreten. Für die 8. Generation werden im August und September 2018 werden von vielen Einsatzstellen noch Bewerber für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) gesucht.

Die Alternative zum Studium: FSJ im Ausland

Ein FSJ im Ausland kann sowohl im europäischen als auch im nicht-europäischen Ausland absolviert werden.

Viele junge Menschen, die ihr Abitur im Sommer 2018 in der Tasche haben, wollen danach an die Uni.  Einige von ihnen stellen sich die Frage: soll das sofort, also noch zum Wintersemester 2018/2019 sein, oder aber erst später.  Sie möchten zwischen Theorie an der Schule und Theorie an der Uni eine Unterbrechung haben. Wer da nicht nur an Urlaub denkt, sondern an sinnvolle Tätigkeiten, dem kommt das Freiwillige Soziale Jahr in den Kopf, das sowohl in Deutschland als auch im Ausland absolviert werden kann.