Beiträge von latandi

    Servus "DerKai",
    gerade habe ich mich hier neu angemeldet und schon antworte ich Dir auf Deine Frage...


    Deine Sachbearbeiterin hat Dich falsch informiert! Grundsätzlich hast Du natürlich das Recht auf Einspruch bzw. Beschwerde zu Deiner Berechnungsgrundlage! Da die Sachbearbeiter jedoch davon ausgehen, daß die meisten Leute vieles nicht wissen, werden so Gelder eingespart...die Dir allerdings zustehen!!!


    Laut der Verordnung zu dem neuen SGB II-Gesetz ab 01.01.2012 bleiben Dir die 170,- EUR Taschengeld erhalten OHNE Abzug und Anrechnung vom Hartz IV. Das bedeutet, daß Dir zu wenig gezahlt wurde!
    Allerdings kann ich auch nicht nachvollziehen wie die Sachbearbeiterin auf 124 EUR gekommen ist...Es scheint hier bei Dir also mehr falsch gelaufen zu sein...Es könnte auch sein, daß Du irgendwelche Anträge noch ausfüllen mußt - die sollte die Sachbearbeiterin Dir aber benennen können, damit Du auf die 374 plus 170 EUR kommst!


    Du hast nun die Möglichkeit Dich entweder über die Beschwerdestelle Deines zuständigen Amtes darüber zu beschweren, mit Hinweis auf die Paragraphen, die bei der Hartz IV-Beschreibung hier beim "bfd"mitgeteilt wird! Oder Du beschreitest sofort den Weg zum zuständigen Amtsleiter der Hartz IV-Stelle. Meine Erfahrung ist, daß die sofortige Einschaltung der Amtsleitung Dir viel Zeit erspart! Denn sonst müsstest Du gegen diesen Bescheid beim Verwaltungsgericht klagen und das dauert i.d.R. einige Monate...


    Vielleicht habe ich Dir ja geholfen - solltest Du noch keine Veränderung selbst eingeleitet haben...Auf jeden Fall solltest Du selbstbewusst sein, denn Du machst einen Dienst, der den Kommunen einige tausend EUR im Monat einspart.