Beiträge von kartoffelbrei

    hey ihr :)
    danke für eure tollen antworten! ich habe es mit meinem arbeitgeber folgendermaßen ausgemacht: ich bekam für diese woche frei und muss aber dafür, wie regulär geplant, am wochenende arbeiten. nächste woche MUSS ich trotzallem zu meine letzten seminar gehen. was ich nicht unbedingt schlecht finde. so sieht man wenigstens paar bekannte gesichter und kann sich mit anderen bufdis austauschen ;)
    außerdem hat sich meine chefin bei mir, für gewissen unnötige kommentare seitens mancher kollegen, entschuldigt! sie meinte, dass meine zukünftige berufsplanung natürlich an erster stelle steht und sie mir nicht im weg stehen möchte!
    Mfg


    Kartoffelbrei

    Hallo erstmal,
    ich möchte in diesem beitrag gerne mein problem darstellen. zunächst würde ich aber gerne ein kleines resümee ziehen, da mein dienst in den nächsten 2 - 3 wochen ausläuft. 1. ich habe wirklich gedacht, dass es mir schwer fallen wird patienten zu pflegen + waschen ect. dies war aber nicht der fall! im gegenteil ich wurde sogar für meine arbeit gelobt unteranerem weil ich wenig berührungsängste gezeigt habe! mir hat wirklich die gesamte arbeit am menschen gut gefallen. aus diesem grund würde ich soetwas jederzeit wieder machen ;) 2. bin ich wirklich gut mit der schichtarbeit zurecht gekommen! man gewöhnt sich an alles ;) 3. was ich weniger gut finde ist die tatsache, dass man wirklich keine halbe stunde im minus sein darf. weil sonst muss man nach dem dienst nochmal reinkommen und die restlichen stunden reinarbeiten. und 4. muss ich leider sagen, dass ich von manchen kollegen nicht gut behandelt wurde :(. es ist halt das altbewährtes klischee (Praktikanten sind für die "drecksarbeit" da) und so wars leider auch meist...während meine kollegen im dienstzimmer waren musste ich möglichst auf allen 3 glocken gleichzeitig sein. und wenn ich mal ein bisschen zu lansgam war, wurde ich gleich mal darauf hingewiesen, mich doch etwas zu beeilen. ansonsten haben sich fast niemand darum gekümmert sich mit mir gut zu verstehen! ich wurde in kein gespräch mit einbezogen, es wurde immer an mir vorbeigeredet...wie wenn ich luft wär. und wenn dann mal was ansteht und übergabe gemacht werden muss nach jeder schicht muss ich dann schaun, dass sie in ruhe ihre übergabe machen können und so bekomme ich natürlich nichts davon mit! und wenn ich dann im laufe des dienstes mal etwas nicht weis z.b. was der patient hat, ob er nüchtern bleiben muss usw. bekomme ich schon wieder meinen ärger. und genau aus DIESEM grund würde ich den dienst nicht mehr machen. außerem kommt die bezahlung auch noch dazu ;) die bei mir wirklich mau ist.


    Nun zu meinem eigentlichen problem! ich stecke zur zeit in einer wirklich großen zwickmühle! im moment weiß ich nicht wirklich, was ich nach meinem bundesfreiwilligendienst machen soll. aus diesem grund versuche ich zweigleisig zu fahren. im august darf ich in einer großen firma ferienarbeit leisten, wenn ich mich gut anstelle, werde ich evtl. im oktober übernommen. zudem würde ich gerne nochmal an die schule gehen und mein abitur nachholen sprich, die 13 klasse besuchen. das mit der ferienarbeit ist abgeklärt aber das mit der schule nicht. ich habe mich im märz an der schule angemeldet und alles ausgefühlt, was anfiel. an dieser speziellen schule ist es üblich, vor den sommerferien 2 -3 wochen an einem art "seminar" teilzunehmen. damit man einfach bestimmte arbeitstechniken lernt, die dort in der schule normal sind. zudem kommt, dass jeder der nen zweite fremdsprache hat 4 kleines tests schreiben muss mit hilfe deren geklärt wird auf welchen level man sich noch befindet!
    als ich mich angemeldet habe, habe ich mich 4x!! informiert ob diese wochen für mich pflicht sind weil ich ja praktisch ein "quereinsteiger" bin. jedesmal wurde mir versichert, dass ich nur mit hilfe einer eigens geschriebenen anmeldung von mir dort dran teilnehmen kann. nun ja, im mai habe ich nochmals in der schule angerufen ob alles in ordnung wäre. mir wurde dann gesagt, dass sich etwas geändert hab. nämlich, dass ich doch dran teilnehmen muss! nun ja, so ging ich zum ersten treffen (letzte woche). dort wurde alles geklärt usw. ich hab mich dann zusätzlich noch bei einem lehrer informiert. dieser meinte, dass ich sooft kommen soll wie es mir möglich ist!
    So, ich ging zu meinem betreuer im krankenhaus und schilderte ihm mein problem. er sagte, ich solle das mit meiner station ausmachen. und jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. wie gesagt, ich arbeite da noch ca 3 wochen und wenn ich zu diesem seminar nicht erscheine, werde ich nächstes jahr nicht zum schuljahr zugelassen. zur zeit haben wir auf der station sowieso schon ziemlich den personalmangel...trotzdem würde ich wirklich erne auf diese schule gehen. soll ich wirklich meine zukunftspläne wegen der arbeit im krankenhaus schleifen lassen? mein betreuer hat mir gesagt, dass er mir 3 tage frei gibt als "vorstellungsgespräch". mehr kann er aber auch nicht tun. und meine kollegen auf station haben auch kein verständnis dafür. ihnen ist egal, was ich in meiner zukunft mache. im moment arbeite ich im krankenhaus und muss mich an die regeln halten! zudem ham sie gesagt, dass da niemand meinen dienst übernehmen wrid an dem ich da weg bin...das da sicherlich keiner für MICH einspringen will! ich habe mir in der zeit im krankenhaus nie was zu schulden kommen lassen, kam immer pünktlich und wollte nie eher nach hause! ich war nur einmal kurz krank...ansonsten habe ich mich immer reingequält, so schlechts mir auch ging! :( vielleicht kann mir da ja jemand bisschen helfen ;) ich würde mich über antworten wirklich freuen.


    PS: tschuldigung für den langen text ;)
    LG

    hey du :)
    also ich hab halt eben gedacht, dass das nicht geht. weil ich überall im internet gelesen hab, dass man dafür einen "wichtigen" grund braucht! und ansonsten würde das nicht funktionieren, deshalb habe ich einige bedenken! aber ich schreibe einfach meine kündigung, dass ich den ferienjob machen möchte (wenn sie noch ne bescheinigung brauchen, gebe ich die ihnen auch) und dann schau ich was mich erwartet. und nochmals eine frage, muss ich in die kündigung schreiben wo ich dann arbeiten werde? oder ist dies nicht nötig?
    LG

    hey
    also es wäre mri eigentlich schon noch wichtig, dass jemand hier mir noch ne antwort drauf geben würde. weil ich echt ziemlich ratlos bin! ich hab heute auch mal mit jemandem gesprochen, der sich sonst immer so gut mit diesem thema auskennt. und der hat gemeint, dass mein betreuer direkt im krankenhaus schon bei der firma anrufen könnte um sicher zu gehen, dass ich den dienst nicht aus totaler langeweile aufhöre! aber ich verstehe wirklich nicht, wieso er das machen würde bzw. könnte! und selbst wenn, was könnte dann mit mir passieren? wenn er dann da erfährt, dass ich doch nicht übernommen werde. aber wieso sollte er mir da so extrem hinterhertelefonieren und nachforschen ob ich ihn nicht anlüge...und vorallem, wieso darf ich nicht kündigen. wenn ich wo anders das arbeiten anfangen könnte. auch wenn es nur ferienjob ist. bin echt total ratlos im moment!! :(
    Lg

    hey du :)
    danke schonmal für deine tolle antwort! mir is da auch noch eingefallen, dass diese firma ja auch schweigepflicht hat. und wahrscheinlich nicht einfach so weitersagen kann, dass ich dort arbeite! zumindest stell ich mir das so vor! und ich glaube auch ehrlich geasgt nicht, dass ich da unbedingt den namen der firma angeben muss...aber naja :)
    trotzdem danke für deine antwort.
    LG

    hey ihr :)
    ich hab jetzt auch nochmal ne frage und ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen :( bin zz ziemlich ratlos!!
    Also ich mach grade meinen bfd in einem krankenhaus und mir gefällt es eigentlich auch richtig gut! nur hab ich jetzt die chance, ferienjob zu machen. in der selben firma hab ich letztes jahr auch schon gearbeitet. nach dem ferienjob hab ich eigentlich vor, mein abi nachzuholen! nun bin ich aber ein bisschen ratlos, was die kündigung angeht. in dieser allgemeinen regelung zum bfd hab ich gelesen, dass ich eigentlich nicht kündigen kann. nur wenn ich einen wichtigen grund habe (Studienplatz usw. ). in diesem forum hab ich gelesen, dass ich einmal fristlos und fristgerecht kündigen kann. und dazu nicht unbedingt einen wichtigen grund brauch. (könnt mich auch verbessern, wenn ich das falschgedeutet hab). aus diesem grund bin ich zu meinem betreuer im krankenhaus gegangen und gefragt ob ich vorzeitig kündigen kann. und er hat gemeint ja...soweit so gut. mein eigentliches problem ist aber, dass ich eigentlich keinen wichtigen grund habe. weil die ferienarbeit is ja kein allzu wichtiger grund. zumindest in meinen augen...und aus diesem sinne hab ich halt noch ganz am rande gesagt, dass ich danach auch evtl. übernommen werden kann. was ich nicht gesagt hab ist, dass das eigentlich noch nicht spruchreif ist und meine mutter für mich das abklären wollte! nun denn, er wollte sich kundig machen ob ich vorzeitig kündigen kann. hat er dann auch gemacht...er hat mich a ngerufen und gemeint, dass ich halt dann in die kündigung schreiben soll das ich ferienjob mache und anschließend vielleicht übernommen werden kann. MUSS ich da die firma in der kündigung erwähnen?! und wenn nein, was is wenn er mich frägt wo ich das mache? muss ich es dann trotzdem nicht mitreinschreiben! wo ich jetzt auch angst vor hab is, dass der betreuer dann dort in der firma anrufen könnte. und fragen könnte, ob ich da wirklich arbeite und übernommen werden kann. was is dann, wenn die in der firma ihm sagen, dass ich zwar ferienjob dort machen kann aber nicht übernommen werde. kann er mich dann von sich auch entlassen?
    bin echt total hilflos!
    LG

    hey ihr zwei :)
    danke schonmal für eure antworten! Reinhard: ich hatte nicht vor aus einem krankheitsfall zu kündigen! ich wollte auch nicht unbedingt krank werden um dann gekündigt zu werden! mein vertrag geht bis zum 1. september. nach der bufdi zeit und nach dem ferienjob hab ich schon was anderes. bin also versorgt ;) mir gehts einfach nur darum, ob ich selber kündigen kann. weil ich in dem allgemeinen informations"heftchen" unter dem punkt "kündigung" gelesen habe, dass ich nur aus wichtigem grunde kündigen kann. ich hab mit meinem "betreuer" vor ort bereits gesprochen. und er meinte, dass das eigntlich kein problem sein sollte. das ich 4 wochen bevor ich aufhören möchte, die kündigung spätestens dann vorlegen müsste! ich möchte wirklcih nicht aus gründen des nicht gefallens kündigen. oder weil es mir zu harte arbeit is oder ich nicht zurecht komme. es liegt einzig und allein daran, dass ich die chance auf diesen ferienjob habe. wo ich letztes jahr schonmal gearbeitet habe. aus diesem grund hat sich das unternehmen wieder bei mir gemeldet und mich gefragt ob ich kommen möchte! und dort arbeiten will.
    danke nochmals :)
    LG

    Hey alex,


    hmm, dass kann man so oder so sehen. ich habe z.b. eine 38,5 stundenwoche. und muss dementsprechend auch arbeiten. natürlich hab ich als bufdi rechte, aber nicht so viele wie eine festangstellte (krankenschwester). abgesehen davon, is es den meisten sowieso egal ob du rechte hast :D du bist ne "billige" arbeitskraft und musst halt eben das machen, was andere nicht so gerne machen. also weil ich eben über ostern arbeiten musste, habe ich halt dafür im mai dreimal soviele freie tage! aber grundsätzlich frei kann ich nicht einfach so machen, zumindest wurde mir das so gesagt. aber wahrscheinlich regelt das jede institution anders!
    LG :)

    hey du :)
    also ich würde sagen, dass du KEINEN anspruch darauf hast, frei zu bekommen! ich muss z.b. auch arbeiten. bekomme dafür nich extra mehr geld oder auch keinen freien tag. ich kanns ma halt nur so erklären: du bist mehr oder weniger, das letzte glied. zumindest is es (meistens) so im krankenhaus. ich weiß ja nich wo du arbeitest. ich finds halt nur nervig, weil alle meine freund voll viel frei haben und auch weng was unternehmen können. ich muss stattdessen auf station harte arbeit leisten ;)
    aber mir machts spaß, deswegen mach ichs ja!
    LG

    hey leute :)
    hab mich heute frisch angemeldet und möchte gleich mal meine erfahrungen mit euch teilen :) also ich arbeite seit dem 1. feb. in einem krankenhaus. und leiste dort den bundesfreiwilligendienst! anfangs war ich bisschen überfordert, weil alles komplett neu war und weil ich mich ersteinmal in die bestehende gruppe einarbeiten musste. jedoch hab ich sehr schnell gefallen dran gefunden! ich mach auf station eigentlich fast alles, was eine ausgelernte stationsschwester auch macht. bis aufs medis richten! das darf ich natürlich nicht. aber was die ganzen pflegerischen sachen anbelangt, wird mir seitens der schwester sehr viel selbstständigkeit zugerechnet :) lagern, windeln wechseln, füttern, pat. aufs klo führen, infusionen abstecken, waschen...und und und. dies war nur eine kleine auswahl! :) auch wenn ich oftmals gestresst nach hause komme und echt fertig mit den nerven bin, machts mir echt spaß! :) wie siehts denn so bei euch aus? allerdings hab ich noch eine kleine frage! mein vertrag läuft bis zum 1. september 2012. allerdings kam was dazwischen. ich habe das angebot bekommen im august ferienarbeit in dem betrieb meiner mutter zu machen. ich hab letztes jahr auch schon ferienarbeit dort geleistet und es hat mir echt viel spaß gemacht. und gut verdienen tu ich natürlich auch ;) nun stellt sich mir die frage, ob ich meinen dienst frühzeitig kündigen kann? ich hab gelesen, dass ich nur aus einem wichtigen grund kündigen kann! stimmt das? vielleicht könnt ihr mir diesbezüglich auch helfen :) :)


    LG katroffelbrei!