Beiträge von Gast

    Hallo,
    man bekommt eine Bescheinigung über die Teilnahme und Dauer des FSJ oder BFD.


    Aber das war noch nicht alles:


    Geregelt ist Pflicht zu Erstellung eines Zeugnisses in § 11 Abs. 2 BFDG (Bundesfreiwilligendienstgesetz). Danach hat jedr Freiwillige im BFD unabhängig von der
    tatsächlichen Dauer des BFD Anspruch auf ein qualifiziertes Zeugnis. Qualifiziert bedeutet dabei, dass eine Bewertung erfolgt. Das Zeugnis muss die BFD-Stelle ungefragt ausstellen, eines gesonderten Antrags durch den Freiwilligen bedarf es nicht.


    Viele Grüße


    A. S.

    Hallo,
    einen Bundesfreiwilligendienst kann man alle 5 Jahre wiederholen. Ein FSJ kann man nur einmal machen, also nur einmal 12 bis maximal 18 Monate. Ein FSJ und ein FÖJ kann man hintereinander machen, wenn beides wenigstens 6 Monate dauert.
    Also ich würde sagen, dass du nach drei Monaten nicht noch ein zweites FSJ machen kannst.
    Gruss
    Miri F.

    Hallo.
    Ja, da hast du Recht. Der Dienstgeber muss alles das zur Verfügung stellen, was nach gesetzlichen Vorschriften (Unfallverhütungsvorschriften) bei der Ausübung der Tätigkeit vorgeschrieben ist. Sprich die Organisation, bei der du den BFD absolvierst, noch einmal darauf an. Zur Not wendest du dich an das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Da kann man einfach anrufen.
    Gruß
    Sabine

    Hallo,
    ein FSJ kann man nur bei einem nach landesrecht anerkannten Träger des FSJ machen. Das sind meist gemeinnützige Einrichtungen. In einem Betrieb, also einer kaufmännischen Firma kann man kein FSJ absolvieren.
    Gruss


    Heiko

    Hi Jonas,


    nun, das Popowischen sollte an sich nicht zu den Aufgaben eines FSJlers gehören. Du bist nicht als Pfleger tätig und sollst keine Pflegepereson ersetzen.


    Wenn du es natürlich freiwillig machen willst, ok...


    Viele Grüße,


    Pauli

    Hallo,
    wenn du eine BFD-Stelle hast, muss das Jobcenter das anerkennen. Jedem steht es frei, eine Bufdi zu absolvieren. Für das Jobcenter hat es auch Vorteile: du bist durch den Freiwilligendienst krankenversichert und kannst Arbeitserfahrungen sammeln.


    Gruß


    Heiko

    Hi,
    also wenn du eingeschrieben bist, kannst du den Bufdi oder das FSJ machen. Zwar handelt es sich um eine Vollzeitangelegenheit, aber allein die Tatsache der Einschreibung steht dem nicht entgegen. Auch wenn du berufstätig bist, kannst du ja weiter an der Uni eingeschrieben bleiben.


    Gruß


    Meike

    Ein flexibler Freiwilligendienst ist die Option für Leute, die die Voraussetzungen für einen Jugendfreiwilligendienst im Ausland nicht mehr erfüllen, also zu alt sind. Oder für Leute, die nur kurz weg wollen. Im ersten Fall wird ohnehin kein Kindergeld mehr gezahlt, im zweiten Fall besteht der Anspruch u.U. fort, wenn die Unterbrechung zwischen zwei Ausbildungsabschnitten nicht größer als 4 Monate ist.
    Gruss
    Martin W.

    Hallo,
    wer noch einen Platz für den Internationalen Jugendfreiwilligendienst sucht, und zwar mit dem Ausreistermin 2017, kann noch Glück haben. Man muss bei den einzelnen Organisationen nachfragen, ob noch Restplätze vorhanden sind. Besser heute als morgen.
    Viele Grüße
    Monika