Kündigung des BFD

  • Hallo,

    Ich mache seit dem 1.10.2020 einen BFD, mein Vertrag läuft eigentlich bis 31.08.2021.

    Da sich aber bei mir einiges geändert hat (muss mich zwecks Studium für einen Aufnahmetest im Mai und einen im August vorbereiten), möchte ich diesen jetzt schon nach einem halben Jahr kündigen, da ich sonst mit lernen hinten und vorne nicht hinkomme.

    Ist das ein ausreichender Grund für eine ordentliche Kündigung (Frist 1 Monat)?

    Soll ich lieber etwas früher Bescheid geben oder tatsächlich bis zum letztmöglichen Kündigungstag warten?

    Kann mir meine Einsatzstelle auf ein früheres Datum kündigen (fristgerecht) als ich in meiner Kündigung angegeben habe?

    Danke für eure Rückmeldungen! :saint:

  • Hallo Hannahw,


    um schneller aus der Vereinbarung herauszukommen, versuche doch mit deiner Einsatzstelle zu reden und eine einvernehmliche Aufhebung der Vereinbarung zur erreichen. Das geht in der Regel schneller und man muss keine langen Fristen einhalten. Ich meine es sind bei einer Aufhebung 2 Wochen. Außerdem haben Kündigungen immer einen faden Beigeschmack. Ich würde es an deiner Stelle erst einmal so versuchen.


    LG Shadow

  • Hi, also eigentlich stehen ja genaue Informationen immer im (Arbeits-)vertrag, wo du das nachlesen kannst. Du hast ja das Recht dazu, zu kündigen und du musst normalerweise keinen Grund angeben, wenn du das nicht willst. Wenn du bereits weisst, dass du so bald wie möglich kündigen möchtest, dann ist es immer die beste Lösung, Ihnen so früh wie möglich Bescheid zu geben, damit sie Zeit haben, das einzuplanen.

    Gruss, Gwen

  • während der Probezeit jederzeit mit einer Frist von zwei Wochen kündigen. Nach der Probezeit kann der Bundesfreiwilligendienst mit einer Frist von 4 Wochen zum 15ten einer Monats oder zum Monatsende gekündigt werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!