35h-Woche im BFD?!

  • Folgendes Problem:
    Meine Frau will ab Oktober ein BFD beginnen. Ich bin Vollzeit arbeiten. (7-16.30). Nach langen und harten Suchen haben wir nun schon einen Betreuungsplatz für unseren Sohn(1 Jahr) gefunden. Die Betreuungszeiten sind von 7-16.00. Nun ist es so, dass ich meinen Sohn somit nicht abholen kann und nur meine Frau in der Lage wäre. Sie hat, nach Rücksprache mit dem BFD-Platz (Uniklinik Leipzig) einen Antrag auf eine 35h Woche gestellt. Somit hätte sie um 15.00 Feierabend und könnte den Zwerg rechtzeitig abholen. Jetzt kam aber die Meldung von der zentralen Verwaltung, dass nur Alleinerziehende einen Anspruch auf eine verkürzte Arbeitszeit hätten. Wo ist da der Grund? Die Einsatzstelle hat ihr versichert, dass sie um 15.00 gehen könnte, da sie nicht länger benötigt werden würde. Auch der kommunale Träger des BFD hätte hier kein Problem. Nur die Zentrale stellt sich quer. Wie kann man einem Menschen der freiwillig einer "nicht bezahlten" Arbeit nachgehen will nur solche Steine in den Weg legen? Es will mir partout nicht in den Kopf O.o

  • Traurig aber war, der Träger hat das sagen.Und in einer Uniklinik werden bestimmt viele Bewerber da sein.
    Die nicht so auf die Zeiten achten um später eine Lehrstelle oder Berufliches weiterkommen erhoffen.
    Ab 27 Jahre kann man auch weniger arbeiten ab 20,5 Stunden Wöchentlich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!