Kann mir das Jobcenter den BFD nicht erlauben?

  • Hallo Liebe Mitglieder,
    erlauben .....wusste nicht wie ich es ausdrücken soll,also ich soll eine Maßnahme machen(wäre aber freiwillig)jedoch ist der größte Teil davon für mich Zeitverschwendung,da ich das meiste Wissen schon habe,nun bin ich zufällig auf den BFD gekommen.Muss ich beim Jobcenter einen Antrag stellen,das ich Diesen machen darf?
    Wie sieht es aus mit Bewerbungen etc.,lästt man mich in dieser Zeit "in Ruhe",in meinem erlernten Beruf (Zahntechnikerin)bekomme ich keine Stelle,zu lange heraus,eine Umschulung wird mir nicht genehmigt,ausserdem möchte ich eine Arbeit machen die mich erfüllt,der Jobcentermitarbeiter möchte mich in die Reinigungsschiene drücken und das möchte ich nicht.
    Gibt es vielleicht auch Mitgieider,die über den BFD eine spätere Anstellung bekommen haben?
    Ich freue mich auf Antworten

  • Hallo,
    also ich habe keinen Antrag gestellt, ob ich den machen darf oder nicht, sondern im Gegenteil, ich habe meine Betreuerin nach Abschluss des Vertrages darüber informiert, dass ich BFD mache.


    Gut, du musst es bekanntgeben und monatlich nachweisen, was für Taschengeld du bekommst.


    Ich schreibe weiterhin Bewerbungen, da für mich eine Stelle auf den 1. Arbeitsmarkt immer noch Vorrang hat und im November der BFD bei mir ausläuft.


    Leider gibt es im Moment keine Gelder mehr für Verlängerungen und Neueinstellung für über 27jährige. Daher frage erst bei Einsatzstellen nach ob sie dich einstellen als Bufdi und ab wann und informiere erst im Nachhinein dein JC.


    Bei mir kommt es zu keiner Festeinstellung, leider, aber da ich schon seit Ende 2008 in dem Verband aktiv bin, werde ich auch nach der BFD-Zeit da weitermachen, solange ich keine feste Anstellung irgendwo finde.


    Liebe Grüße und viel Erfolg bei deiner Suche.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!