An ALG II Empfänger, die ihren Bufdi bald antreten, Achtung!

  • Ich habe meine Vermittlerin beim Jobcenter darauf aufmerksam gemacht, dass während der Bufdi-Zeit Beträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt werden.
    Aus diesem Grund habe ich beantragt, mir aus dem Vermittlungsbudget die Fahrtkosten für den 1. Monat zu erstatten.
    Sie hat dem Antrag stattgegeben.


    Aber Achtung:
    ein solcher Antrag muss immer "vor" Beginn des Bufdi Dienstes gestellt werden. Im Nachhinein gibt es kein Geld mehr.

    Morgen wurde ich geboren
    Heute lebe ich
    Gestern hat mich umgebracht
    (Parviz Owsia)

  • Ach menno, das hätte ich eher wissen müssen. Ich bin ja schon seit dem 15.11. dabei. Aber naja, wenn ich so ehrenamtlich im Behindertenverband tätig bin, was ja seit 2008 der Fall ist, hätt ich auch kein Fahrgeld, so hab ich wenigstens Ermäßigung in den Wintermonaten, denn spätenstens ab Ostern will ich wieder mit den Rad fahren.


    Lg aus Sachsen

  • Nur damit ich das richtig verstehe... Wenn man die Beiträge für Arbeitslosenversicherung bezahlt, hat man Anspruch auf Fahrtkostenerstattung? Aber nur wenn man AGII Leistung bezieht, oder?
    Denn in meiner Ausbildungszeit habe ich überhaupt nichts bekommen. Die wollten kein einzigen Cent für irgendwas locker machen. Habe auch kein Bab oder so bekommen!

  • Zelena, das betrifft nur Leute, die ALG II beziehen und den Bufdi beginnen!
    Entschuldigung, wenn ich es evtl. etwas missverständlich formuliert habe.

    Morgen wurde ich geboren
    Heute lebe ich
    Gestern hat mich umgebracht
    (Parviz Owsia)

  • Ja, ich habs mir gedacht, wollt trotzdem mal fragen.
    Denn mir wurde damals immer erzählt, dass man Fahrtkosten vom Amt bekommt und dies und das. Aber beim Amt hieß es immer gibt nichts.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!