BFD als Ausländer

  • Hallo,
    ich habe folgende Frage, wenn man als Ausländer (Russland) den BFD machen möchte, braucht man dann eine Arbeitserlaubnis ? wie läuft das mit dem Visum ab ?


    Hoffe mir kann geholfen werden.

  • Hallo Daniel,


    meine Freundin kommt auch über den BFD nach Dtl.
    Als erstes muss sie einen Platz finden. Am besten ist es, wenn sie sich über die offizielle Website Bundesfreiwilligendienst eine Stelle sucht und per E-Mail Kontakt zu dem Anbieter aufnimmt.
    Wenn man sich einig ist braucht sie den "Arbeitsvertrag", der schriftlich zu ihr geschickt werden sollte.
    Damit kann sie schließlich zum Konsulat gehen und ein Visum beantragen.
    Wenn du Fragen zum Visum hast, melde dich. Ich kann bestimmt weiterhelfen. Das ist alles auch nicht ohne und auf dem Konsulat ist man über diese Möglichlkeit noch nicht richtig geschult, zumindest war das der Eindruck den ich davon erhalten hatte.

  • Hi Patzi,


    also sie hat jetzt einen Arbeitsvertrag in Aussicht, haben bald 6 Vorstellungsgespräche.


    Jetzt wissen wir nur nicht welches Visum sie braucht. Also eine Arbeitsgenehmigung braucht man ja keine wenn ich das richtig verstanden habe.
    Jemand vom Ausländeramt hat mir gesagt, dass sie mit dem Arbeitsvertrag ein Visum im Deutschen Konsulat in Moskau beantragen muss und damit dann herkommen kann. Dieses Visum gilt aber nur für 3 Monate und anschließend muss sie einen Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde in Deutschland beantragen.


    Aber welches Visum muss man in Moskau beantragen ?


    Hoffe du kannst mir helfen.

  • Hi,


    "also sie hat jetzt einen Arbeitsvertrag in Aussicht, haben bald 6 Vorstellungsgespräche."


    "Aber welches Visum muss man in Moskau beantragen ?"


    Also für das Vorstellungsgespräch reicht das Schengenvisum (kennst du ja sicherlich schon). Ich würde dir empfehlen den Einstiegstermin mind. 3 Monate in Zukunft zu planen. Wenn sie den Vertrag hat, beantragt sie ein "nationales Visum"


    Siehe hier: http://www.moskau.diplo.de/con…antragnationalesvisum.pdf


    Das dauert 6-8 Wochen, deshalb der späte Arbeitsbeginn.
    Also bei der Botschaft in Jekaterinburg konnte man gleich ein 18 monatiges Visum (hängt von der Dauer des Bfd ab) beantragen. Ob man damit noch einmal zur zuständigen Ausländerbehörde muss kann ich dir leider nicht sagen, sollte aber das geringste Problem sein.


    Ich hoffe, dass ich etwas weiter helfen konnte.

  • Ja danke für deine Antwort.


    Vorstellungsgespräche sind jetzt Ende März, FSJ/BFD beginn wäre frühestens Juli, von daher müsste das mit der Zeitspanne reichen.


    Nationales Visum ok. Aber da gibt es ja auch verschiedene. Aufnahme einer unselbständigen Erwerbstätigkeit denk ich mal ist das richtige ?


    Interessant wäre noch zu wissen ob sie eine Einladung für das Visum von mir braucht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!