Studium, Nebenjob und Bundesfreiwilligendienst ... und das Finanzamt

  • Hallo zusammen,


    mein Problem*ist etwas kompliziert.


    Bin BWL Student und habe seit einigen Wochen*einen Teilzeitjob, den ich sehr gerne mache im Einzelhandel.


    Ich würde langfristig gerne soziale Arbeit studieren.


    Um Erfahrungen zu machen, ist der Bundesfreiwilligendienst für mich interessant.


    Ich arbeite 20h pro Woche, ich würde gerne jetzt 20h für den BFD aufbringen.
    Ist das steuerlich ok? Bei meinem Arbeitgeber bin ich derzeit als Student unter Vertrag und somit "billiger" als eine vergleichbare Arbeitskraft.


    Beim BFD bekommt man ja kein Gehalt, sondern Taschengeld. Würde ich damit aufgrund der Stundenzahl pro Semesterwoche für das Finanzamt mich vom Studentenstatus verabschieden und wäre meinem Arbeitgeber dann teuerer?


    Wenn es also so nicht geht, muss ich dann einen anderen Weg als den BFD suchen, Erfahrungen zu sammeln? Hauptsache, ich kann weiterhin Teilzeit arbeiten.


    Vielen Dank für die Hilfe!
    :-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!