Hausfrau und familienversichert; BFD trotdem möglich?

  • Hallo,


    ich habe heute Nachmittag einen Termin zum Kennenlernen eines BFD-Jobs. Meine Frage lautet:


    Bin ich für die Dauer des BFD weiterhin familienversichert? Ich bin nicht berufstätig, habe also kein eigenes Einkommen.


    Für Antworten danke ich allen, dies sich die Mühe machen.


    Gruß


    Lieselotte

  • Naja auch wenig Geld hilft in der eigenen Haushaltskasse. Also ich freu mich über das Geld, was ich neben ALG2 zusätzlich bekomme, denn es ist besser als nichts.


    Aber es gibt eben genug Leute, die darüber anders denken:(

  • Tja, das stimmt in der Tat: Menschen und Meinungen sind unterschiedlich. Und mir ist das zuwenig Geld und der Aufwand zu hoch. Dabei sollte man doch meinen, dass wenn man helfen will, dies auch honoriert bekommt. Für mich grenzt das eigentlich an Ausnutzen. Kein Wunder, dass die vielen ehem. Zivistellen unbesetzt bleiben. ):

  • Gut lieber wenig Geld als gar nichts! Ich gehe seit Ende 2008 ehrenamtlich arbeiten für ne kleine Aufwandsentschädigung und nütze nun die Chance für die selbe Arbeit etwas mehr Geld zu bekommen. hatte daher kein Bewerbungsmarathon wg. einer Bufdi-Stelle, hab aber den ganzen organisatorischen Aufwand der Einsatzstelle miterlebt.


    Vielleicht erhöht das die Chance auf den 1. Arbeitsmarkt einen Job zu finden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!