Kündigung bei nachträglicher Vertragsänderung?

  • Hallo,


    Ich habe einen Vertrag unterzeichnet zum BFD in einer kirchlichen Einrichtung. Nach der Unterzeichnung und "ohne" meinem Wissen ist nachträglich der Vertrag geändert wurden. Ist das Hinnehmbar? Selbst die nette Dame vom BFM sagte mir am Telefon das der Vertrag schlampig und Fehlerhaft sei. Ich würde nur 280 Eu bekommen die nicht mal die Benzinkosten im Monat deken. Kann ich den Vertrag Kündigen? Hab auch ne neue Stelle wo ich noch vom Träger mehr bekommen würde als 350 (ca. 500 netto) !
    Wäre Dankbar für ne Mail weil bis zum 15. is nimmer viel Zeit.

  • Hallo,
    natürlich ist es unzulässig, den Vertrag nachträglich zu ändern. Das gibt allerdings keine Kündigungsrecht, sondern das Recht, den Vertrag so ausführen zu lassen, wie er ursprünglich vereinbart wurde. Man kann nur aus wichtigem Grund kündigen. Wenn der Dienstherr allerdings auf der nachträglichen einseitigen Änderung beharrt, kann das ein wichtiger Grund sein. Das Vertrauensverhältnis wäre dann zerrüttet.


    S.F.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!