Auslands FSJ in Afrika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auslands FSJ in Afrika

      Hallo liebes FSJ-Forum,
      ich hab mein Freiwilliges Soziales Jahr in Afrika, in Tansania, gemacht. Der Alltag sah wie folgt aus. Es gab mit mir zusammen drei weitere Auslands-FSJler, die an einer Grundschule gearbeitet haben. Wir haben Waisenkinder betreut, die dort aus einem Waisenheim kamen und zu Schule gingen. Unser Tag begann mit einem Frühstück. Danach sind wir zur Schule gelaufen. Der Unterricht dauerte von 7.30 bis 15.30. In allen Klassen haben wir in den Fächern Sort, Computer, Science, Mathe und Englisch unterrichtet. Unsere Schüler waren zwischen drei und 15 Jahre alt. Die jünsten fingen im Kindergarten an. Dieser gehörte zur Schule. Der Schultag bestand aus 9 Unterrichtsstunden. In der Frühstückspause gab es für alle Schüler einen Frühstücksbrei aus Getreide, in der Mittagspause Reis mit Bohnen, ab und an war ein Stück Fleisch oder Gemüse dabei.
      Eine Schulstunde hat 40 Minuten gedauert. Es sind bis zu 60 Kinder in einer Klasse. Bis zur dritten Klasse ist allerdings nicht nur ein Klassenlehrer, sondern es sind auch Assistenzlehrer zuständig.
      Als die Schule zu Ende war, liefen wir mit den Heimkindern zurück. Nachmittags lernten wir mit den Heimkindern, gaben Nachhilfe. Natürlich spielten wir auch mit ihnen.
      Die tansanische Sprache ist sehr schwer. Nur ein paar Worte habe ich gelernt.
      Ich kann nur jedem empfehlen, so ein Auslandsjahr zu machen. Das gibt total schöne Erfahrungen.

      LG, Maren