Einsatzstelle im Sportverein ohne Landessportbund als Träger

  • Hallo,


    Wir sind ein kleiner Sportverein im Harz. Wir würden gern einen BFDler einstellen. Wir hätte einen Rentner ,der sich bereit erklärt hat ,für das Geld,was es vom Bund gibt bei uns zu arbeiten.Also für uns nahezu kostenneutral! Jetzt soll ich aber alles über den Landessportbund abwickeln und damit sieht die Rechnung plötzlich so aus: WIR zahlen dem LSB im Monat 225 Euro und bekommen dafür sozusagen all inclusive den BFDler .Der ist dann versichert und erhält 280 Euro Taschengeld.


    Also 225 € von uns plus ca. 300@ vom Bund und dann kommen 280 € beim BFDler an. Wie immer ist der Sportbund ein erstklassiger Geldvernichter !


    Meine Frage: muss man als Sportverein über den LSB gehen oder kann man auch direkt beim Bundesamt einen Antrag stellen und somit allein über die Gelder bestimmen?


    Danke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!