Ermäßigung bei Bus- und Bahnverkehr

  • Hallo Ihr Lieben,
    hab grad entdeckt:
    "Ermäßigungen im Straßenpersonenverkehr und Eisenbahnverkehr gelten ebenso wie im Jugendfreiwilligendienst auch im Bundesfreiwilligendienst."
    Bedeutet bitte was für uns?
    Erhalten wir einen Ausweis zur Vorlage?
    Oder wie läuft die Sache ab?
    Gruß
    Brigitta

  • Wer im BFD oder FSJ arbeitet, ist gleichgestellt mit einem Schüler oder Auszubilenden.. daher gelten auch die gleichen Ermäßigungen. Dafür kann der FSJ oder BFD Ausweiß oder Bescheinigung des Trägers, genutzt werden.


    Bei einigen Stellen, werden auch Buskarten oder Firmenabos kostenfrei ausgegeben oder Fahrtkosten ersetzt, das ist aber unterschiedlich.

  • Hi Marius, (wieder Du, prima)
    heißt im Klartext: ich geh zum Busunternehmen und leg Bescheinigung oder Ausweis vor und laß mir eine Ermäßigungskarte, Berechtigungskarte für kostenloses Fahren oder ähnliches ausstellen, um günstiger zu fahren?


    Ist ja alles Neuland für mich als Weit-Ü27-Einsteigerin, aber dank Deiner Hilfe, wühl ich mich schon irgendwie durch.
    Gruß Brigitta

  • Wenn du eine Bescheinung von deiner Arbeitsstelle hast oder evtl sogar ein "Mitarbeiter"-Ausweiß, dann gehst du damit zum Busunternehmen und erhälst die gleichen Vergünstigungen, wie ein Schüler oder Auszubildener. Welche Ermäßigungen du erhälst, kann ich dir nicht sagen, weil das in jeder Stadt unterschiedlich ist. Im besten Fall, kümmert sich die Arbeitsstelle um eine kostenfreie Buskarte oder um ein Firmenabo, einfach bei der Arbeitsstelle nachfragen :)

  • Hi sephia,


    und, hat es bei Dir geklappt mit der Ermäßigung?
    Würde mich sehr interessieren!


    Ausweise für den BFD gibt es wohl nicht und ob so eine Bescheinigung dann reicht..? :confused: Die Buskontrolleure werden das ja dann auch zum ersten Mal sehen.


    Hat jemand schon Erfahrungen damit?


    Danke und liebe Grüße,


    Pinguin

  • Also ich hab mein Firmen-Abo direkt bei dem Krankehaus bestellt, dafür habe ich ein Extra Forumlar bekommen und muss nichts zahlen, die Kosten werden übernommen bzw das Krankenhaus hat sich dazu verpflichtet! Scheinbar scheint das sehr unterschiedlich zu sein, ich würde einfach bei der Einsatzstelle nachfragen.

  • Die Einsatzstelle würde mir eine Bescheinigung ausstellen, soweit bin ich schon mal. Ticket spendieren sie wohl nicht, allerdings bin ich auch nur auf den Bus angewiesen, solange ich noch beim Hospitieren bin. Später komme ich ohne Nahverkehr aus. :-) Da isses in der Nähe.


    Hab gerade eine Antwort vom BAFzA bekommen. Sie empfehlen auch, eine Bescheinigung der Einsatzstelle zusammen mit dem Vertrag beim Verkehrsunternehmen vorzulegen. Ein Dienstausweis sei nicht angedacht. (wäre aber einfacher...*nörgel*)


    Na ja, die Bescheinigung werd ich mir mal geben lassen. Wer weiß, wozu das gut ist. Kann ja dann auch noch den Gesetzestext bei mir führen, falls ich im Bus erwischt werde. *g*


    Ach ja, eine der anderen Stellen, bei der ich zum Gespräch war, hätte die Fahrtkosten mit dem Bus übernommen. Ist wirklich sehr unterschiedlich. Wer darauf Wert legt, sollte auch danach vorher schon fragen.

  • Das Schülerferienticket bekommen nur Vollzeitschüler; wie ist das, wenn einer nach der Realschule einen Bufdi macht und danach wieder au die Schule? Bekommt er dann das SFT? Er kommt aus Baden-Württemberg, hat dort den Realschulabschluss gemacht, macht auch in BW den Bufdi und geht dann wieder in BW zur Schule (Vollzeit).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!