Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-8 von insgesamt 8.

  • Hallo! Zwar stand bei mir im Vertrag auch nur "Vollzeit 38,5 Stunden/Woche" jedoch ist das in Pflegeheimen unmöglich. Ich musste die ersten 2 Monate jedes WE arbeiten,auch an Heiligabend bzw Weihnachten etc. Es wird normalerweise vorher vereinbart,wie du arbeiten musst. Meist 11 Tage am Stück,danach 3 Tage frei( selbst da wirst du angerufen,dass du kommen sollst,weil wieder Personalmangel ist...) . Ich bin froh,dass es vorbei ist und habe den Dienst gekündigt. Ich habe meines Erachtens kein zusä…

  • In's Klo gegriffen

    Milly2105 - - Erfahrungsaustausch

    Beitrag

    Du hast völlig recht ich kann dir nur zustimmen!!! Habe genau die selben Erfahrungen gemacht ! Niemals in die Altenpflege !!

  • Sooo Zeit für die Abrechnung !

    Milly2105 - - Erfahrungsaustausch

    Beitrag

    Hi Leute habe mir eure Beiträge durchgelesen und bin überrascht, dass wir so ziemlich alle die Erfahrung machen,ausgenutzt zu werden! Wenn ich meinen ersten Beitrag über meine positive Anfangszeit lese muss ich nur über mich selbst lachen wie naiv ich war! In meinem Vertrag steht ich arbeite 39,5h/Woche, tatsächlich arbeitete ich anfangs 7 Wochenenden am Stück(!!)durch und muss halt wie üblich in der Pflege 11 Tage am Stück arbeiten und bekomme dann ein lächerliches wochenede frei. Von Jugend al…

  • Aufgabenbereich im Pflegeheim

    Milly2105 - - Erfahrungsaustausch

    Beitrag

    Mädchen für alles ich bin vor allem im Küchenbereich tätig (Speisesaal, Essen auf die Zimmer bringen usw.), begleite aber auch die Menschen im Altersheim zu Terminen oder gehe spazieren. Da es viel zu wenig Zivis (jetzt : Bufdis) gibt, bleibt der tatsächliche soziale Kontakt meist auf der Strecke, dafür sind wir dann zuständig. Außerdem darf ich dabei sein, wenn Menschen gewaschen werden, MUSS aber nichts tun, was mir 1. zu weit geht und 2. wofür ich im Falle eines Sturzes (zB. beim "Ins-Bett-Le…

  • Hallo Leute, bin erst relativ kurz im BFD im Seniorenheim und habe schon viele merkwürdige Dinge erlebt. Eine psychisch kranke Dame (keine Zähne, trotzdem Kettenraucherin;) ) bot mir eine Zigarette an, als ich verneinte, beschimpfte sie mich als "Hu**" und "Nu***", die (angeblich) ihren Mann getötet hat. Das war sehr erschreckend, bin aber locker geblieben und sagte:"Nana, sowas sagt man aber nicht, Frau X!"

  • Freiwilliges Jahr trotz Borderline????

    Milly2105 - - FSJ im Ausland

    Beitrag

    Ob ein Freiwilligendienst für dich hilfreich ist, kann zwar keiner so beurteilen, aber du musst verstehen, dass während der Arbeit mit Menschen NIEMAND Rücksicht darauf nehmen kann, in welcher emotionalen Verfassung du dich gerade befindest. Es ist genau andersrum, du brauchst eine riesige Empathiefähigkeit, um genau auf die Bedürfnisse anderer einzugehen. Du musst auch viel einstecken können und starke Nerven haben.. das habe ich während meinem BFD im Altenheim gelernt, in dem auch viele psychi…

  • Du müsstest eigentlich von Beginn an eine Liste bekommen haben,was du alles besorgen musst (Lohnsteuerkarte, Sozialversicherungsausweis etc...). Darunter stand bei mir auch, dass ich die Belehrung nach §43 (damals: Gesundheitszeugnis) besorgen MUSS. Das ist immer Voraussetzung, solange man in der Gastronomie oder in öffentlichen Einrichtungen arbeitet. Wie Tety schon sagte, 25€ aus dem Fenster schmeißen für ein 8-minütiges Video und du hast die Belehrung. Wenn das Gesundheitsamt eine Kontrolle m…

  • Hallo, bin 20 Jahre jung,neu hier und möchte auch mal (zur Abwechslung) etwas Positives hier reinschreiben. Wie ich hier lesen konnte, sind alle nur am meckern oder chronisch unzufrieden mit ihrem Dienst - es geht aber auch anders! Es ist eine Frage der Einstellung und der eigenen Ziele, wie man den Dienst empfindet. Ich erzähle einfach mal meine ersten Erfahrungen, bin erst relativ kurz im BFD in Köln in einem Seniorenheim (über Seniorenheime wird in diesem Forum besonders gerne hergezogen). Al…