Bilder Bundesfreiwilligendienst

Stellenangebot

Bundesfreiwilligendienst

  Bild Einsatzstelle

Stellenprofil:

Art der Stelle:

Bundesfreiwilligendienst

Einsatzbereich:

Behindertenhilfe, Gesundheitspflege, Integration, Wohlfahrtspflege

Anzahl der Stellen:

1

Dienstbeginn:

Dienstbeginn nach Absprache

Dauer der Anstellung:

Dauer nach Absprache

Wochenstunden:

39 Stunden

Stellenbeschreibung:

Die Fachklinik RELEASE führt stationäre Entwöhnungs- und Adaptionsbehandlungen für 42 suchtmittelabhängige Patienten als medizinische Rehabilitation durch. Diese Maßnahmen sind von der Deutschen Rentenversicherung Westfalen, Krankenkassen und Sozialhilfeträgern anerkannt. Darüber hinaus verfügt die Fachklinik RELEASE über die konzeptionelle Besonderheit einer medikamentenunterstützten Reha-Behandlung (Substitution) innerhalb der Phase I. Die Fachklinik RELEASE ist eine Einrichtung der Netzwerk Suchthilfe gemeinnützige GmbH Hamm und integraler Bestandteil des Verbundsystems mit dem Arbeitskreis für Jugendhilfe e.V.
Der Arbeitskreis für Jugendhilfe e.V. ist seit nunmehr 40 Jahren im Drogenhilfesystem der Stadt Hamm verankert und erbringt in diesem Segment qualifizierte Hilfen für die Betroffenen. Die Fachklinik RELEASE ist seit 1996 in Ascheberg-Herbern ansässig und in die örtlichen Strukturen eingebunden und akzeptiert.

Der Empfang

Der Empfang der Fachklinik RELEASE - Entwöhnung ist der primäre Arbeitsplatz im Bundesfreiwilligendienst. Im Bereich des Front-Office kommt dem Empfang eine herausragende Stellung zu. Der Empfang koordiniert ergänzend mit dem Sozialdienst der Fachklinik RELEASE die Aufnahme von Patienten in die Rehabilitationseinrichtung. Neben der zumeist telefonischen oder schriftlichen Kontaktaufnahme im Bewerbungsverfahren ergibt sich nun durch die gezielte Unterstützung des Mitarbeiters des Empfangs im Aufnahmeprozess der erste persönliche Kontakt zwischen Klinikteam und Patient. Dieser Erstkontakt kommt i.d.R. im Zuge der Abholung der Patienten aus der vermittelnden Einrichtung zustande.
Gerade die Aufnahmesituation stellt für Patienten einen wichtigen emotionalen Meilenstein dar und entscheidet nicht selten über den Verbleib des Patienten innerhalb der Behandlung. Der Einstieg eines Patienten in Behandlung und seine Erfahrungen innerhalb der ersten 30 Tage bilden den emotionalen Grundstock für eine anhaltende Verweildauer innerhalb der Behandlung. Unzulänglichkeiten oder Planungsfehler im Rahmen der Aufnahme, Stressempfinden oder Defizite im persönlichen Kontaktverhalten eines Mitarbeiter können somit zu Störungen im Aufnahmeprozess eines Patienten führen und schaffen nicht selten erste Ausstiegstendenzen beim Patienten aus der gerade begonnen Behandlung.
Aber auch als Lotse im Eingewöhnungsprozess des Patienten in den Klinikalltag kann der Mitarbeiter des Empfanges, nun unterstützt durch das Stammteam und den Dienstverantwortlichen (DV) der Patientenschaft entscheidend wirksam sein. Er hilft den neuen Patienten sich in die Einrichtungsstrukturen einzufinden, Regeln zu verstehen und einzuhalten und vor allem die klinikinternen Strukturen zu erfahren und zu akzeptieren.
Der Empfang plant weiterhin Termine, insbesondere als Unterstützung im medizinischen und sozialdienstlichen Bereich, gibt Post oder Tabak an Patienten aus und übernimmt den Begleitdienst.
Im Bereich von Übernahme von BackOffice Tätigkeiten ist der Empfang eine wertvolle Stütze im reibungslosen Ablauf der Klinik. Eine Vielzahl von vor- und nachbereitenden Tätigkeiten werden durch den Empfang wahrgenommen und entlasten das Stammteam.
Konkrete Arbeiten im Bereich Archivierung, Bestell und Lieferwesen, Raumplanung und Nutzungsvorbreitung gehören hierzu.
Grundsätzlich bildet der Empfang eine entscheidende Schnittstelle zwischen der Klinik und der vorangegangenen Lebenswelt des Patienten.

Persönliche Voraussetzungen

Persönliche Voraussetzungen: Kontaktfähigkeit im Umgang mit der Patientenschaft und Kooperationspartnern der Fachklinik, Selbstreflexionsfähigkeit
Strukturelle Voraussetzungen: Führerschein Klasse III, grundlegende PC-Kenntnisse wünschenswert.

Aufgabenportfolio des Empfangs

Abholung und Erstkontakt von Patienten im Zuge der Aufnahme
Fuhrparkverwaltung bzw. Fahrtenplanung
allg. Fahrdienst
Telefondienst
Terminvereinbarungen für die Patienten (Bereich Medizin und Sozialdienst)
Telefonische Taxibus-Reservierungen
Einholung von Fahrplanauskünften
Einkäufe für die Einrichtung
Tägliche Tabak + Zigarettenausgabe an die Patienten
Begleitdienst von Patienten
Terminverwaltung PATFAK
Internetrecherchen nach Auftrag
Erstellung neuer Vordrucke und Listen zur Erleichterung organisatorischer Verwaltung
Aufnahmevorbereitungen
Archivierungsarbeiten
Hilfestellung bei technischen Problemen (Kopierer, Computer) unter den Kollegen
Lieferungsabwicklung
Aufrechterhaltung von Ordnung und Sauberkeit in der Teamküche und im Team-Besprechungsraum (z.B. morgendliches Ausräumen der Spülmaschine)
Vorbereitung der Frühbesprechung
Blumenpflege im Verwaltungsgebäude

Anschrift:

Name der Einrichtung:

Fachklinik Release - Entwöhnung

Straße:

Merschstr. 49

PLZ und Ort:

59387 Ascheberg-Herbern

Bundesland:

Nordrhein-Westfalen

Land:

DE

Kontaktdaten:

Ansprechpartner:

Denis Schinner

Telefon:

02599.9385-0

FAX:

02599.938585

E-Mail:

dschinner@netzwerk-suchthilfe.org

Internetadresse:

www.netzwerk-suchthilfe.org

Einsatzstelle:

siehe Einrichtung

weitere Voraussetzungen, Kenntnisse:

Führerschein:

erforderlich

Führerscheinklasse:

PKW

Fremdsprachenkenntnisse:

Weitere Voraussetzungen: