Schlagwort-Archiv: work and travel

Freiwilligendienst im Ausland nach G8 mit 17?

FSJ im Ausland

Auf neuen Wegen: Freiwilligendienst im Ausland

Abitur nach 12 Jahren – das hört sich gut an. Man ist ein Jahr früher mit der Schule fertig und kann erste „wirkliche“ Lebenserfahrungen sammeln oder früher mit dem Job anfangen. Doch bringt ein G8 wirklich diese Vorteile? Jedenfalls, was ein Freiwilliges Jahr im Ausland betrifft, gibt es Probleme, wenn man noch nicht 18 Jahre alt ist. Hier einige Beispiele aus unserer Praxis:

FSJ im Ausland mit 17

Felicia K.  ist derzeit die jüngste Schülerin der Q 12 eines Gymnasiums in München. Sie hatte geplant, nach dem Abi für ein Jahr ins Ausland zu gehen. Als sie jedoch mit Recherche begonnen hatte, kam die Ernüchterung schnell: „Mit 17 scheidet ein FSJ im Ausland aus, weil das meistens Jahresprogramme mit festem Stichtag sind, an dem man 18 sein muss. Aber auch alle anderen Auslands-Programme sind nicht für 17jährige konzipiert. Work & Travel in Chile wird erst ab 18 angeboten, Schnupperstudienprogramme in den USA ebenso. Auch wenn man mit Erlaubnis der Eltern auf eigene Faust mit 17 etwas organisiert, ist es immer problematisch – wenn es überhaupt geht“, so Felicia. Mit 17 ist es aber auch nicht einfach zu studieren. „Überall ist dann die Unterschrift der Eltern erforderlich.  Auch sinnvolle Praktika vor dem Studium und „einfach nur Geld verdienen“ sind mit 17 nicht einfach zu realisieren. Für eine Ferienbeschäftigung zwischen Schulabschluss und Beginn des Studiums muss man oft mindestens 18 sein.“

Nach Felicias Ansicht ist es schwierig, das oft sogenannte „gewonnene“ Jahr wirklich intensiv zu nutzen und davon zu profitieren, wenn man noch keine 18 ist.

Work and Travel in Neuseeland

Nach dem Abitur wollte die 19-jährige Miriam in die Ferne und die Welt erkunden.  Sie hat das mit „Work and Travel“ in die Tat um gesetzt und ist nach Neuseeland gegangen.

Neuseeland klassisch für work and travel

Neuseeland ist ein klassisches Work-and-Travel Land.

Work and Travel Neuseeland

Was ist eigentlich dieses „Work and Travel“? Diese Frage hat Miriam schon lange vor ihrem Schulabschluss beschäftigt. Zunächst war es für sie schwer vorstellbar, dass man sich in einem Land weit von Zuhause entfernt befindet, sich dort auf Jobsuche begeben muss und keinen festen Wohnsitz hat.  Nur mit einem großen Rucksack als „Backpacker“ unterwegs zu sein, kam ihr sehr unsicher vor.  Zudem: Wie funktioniert das, sich auf Englisch für einen Job zu bewerben und diesen dann auch in der Fremdsprache umzusetzen?  Weitere Fragen waren: Wo verbringt man die Nächte und wie kann man sich im jeweiligen Land kostengünstig fortbewegen? Gibt es überall die Möglichkeit einer warmen Mahlzeit?

Den richtigen Freiwilligendienst im Ausland finden

freiwilligendienst-ausland

Gut schauen: den richtigen Freiwilligendienst im Ausland finden

Nach Abschluss der Schule starten die Abiturienten in einen neuen Lebensabschnitt. Sie machen eine Ausbildung, beginnen ein Studium oder erst geben sich zunächst eine Auszeit. Viele möchten ins Ausland gehen, um Erfahrungen zu sammeln, andere Sprachen und Kulturen kennenzulernen und vielleicht Wartesemester zu überbrücken. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Zu nennen sind der Freiwilligendienst im Ausland, Work & Travel oder ein Auslandspraktikum. Man sollte genau hinsehen, denn, wie überall, nicht alles ist für jeden empfehlenswert.