Schlagwort-Archive: Träger

FSJ: Brücke ins Berufsleben

fsj-mit-kindern

„Jetzt weiß ich, dass es mir viel besser geht, als ich oft dachte.“ – Maren K., FSJlerin

Ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) ist für viele Jugendliche und junge Erwachsene eine Eintrittskarte in den Beruf.

BFD: Wie viele Freiwillige bei welchem Träger bzw. welcher Organisation?

Wer einen Bundesfreiwilligendienst leistet, absolviert diesen Dienst in einer Einsatzstelle, beispielsweise einem Kindergarten. Diese Einsatzstelle ist in vielen Fällen einem Träger, etwa der AWO oder Caritas, angeschlossen.

Welche Träger konnten nun wie viele Freiwillige gewinnen? Welche Organisation beschäftigt die meisten Freiwilligen im BFD?

Kostenerstattung und Förderung im BFD und FSJ

Träger bzw. Einsatzstellen erhalten für die von ihnen bereit gestellten und besetzten Plätze im BFD und FSJ bzw. FÖJ eine Förderung bzw. Kostenerstattung durch den Bund. Im Bereich des FSJ und FÖJ gibt es zusätzlich eine Förderung durch die jeweiligen Bundesländer. Nachfolgend wird die Förderung durch den Bund dargestellt.

Besonderheiten für das FÖJ und den ökologischen BFD

Das FÖJ unterscheidet sich in einigen Punkten vom FSJ, weniger in seiner Struktur sondern mehr hinsichtlich der Förderung. In vielen Ländern wird das FÖJ nicht unbedeutend finanziell von den Ländern gefördert. Das hat seinen Grund darin, dass die Träger und Einsatzstellen oft keine hinreichenden Möglichkeiten zur Refinanzierung des Freiwilligeneinsatzes haben. Aufgrund dieser Finanzspritze aus den öffentlichen Kassen wird das FÖJ in diesen Ländern für die Träger und Einsatzstellen erheblich attrakiver sein, als eine BFD-Stelle. Denn bei letztere müssten Eigenmittel eingesetzt werden.

FSJ wird gefördert und ausgebaut

Das FSJ und das FÖJ sollen  verstärkt gefördert und ausgebaut werden. So ist vorgesehen, dass alle Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres in den Genuss der Bundesförderung kommen sollen.  Das bedeutet, dass auch die Gebietskörperschaften und  die von den Ländern anerkannten Träger, insbesondere die kleineren und regionalen Träger, die sich keinem bundeszentralen Träger anschließen wollen oder können, den Zugang zu den Fördermitteln erhalten sollen. Das soll dadurch ermöglicht werden, dass für diese Träger die Bundesförderng für das FSJ ebenfalls (also wie beim BFD) durch das bisherige Bundesamt für den Zivildienst abgewickelt werden wird.

Sozialversicherung: Träger und Einsatzstellen des FSJ und BFD tragen Beitrag allein

Das Gesetz zur Einführung eines Bundesfreiwilligendienstes wird das SGB IV ändern, so Artikel 8 des gleichnamigen Entwurfs.

§ 20 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 SGB IV (Viertes Buches Sozialgesetzbuch ) wird danach wie folgt geändert:

Arbeitsgericht zuständig für Bundesfreiwilligendienst (BFD) und FSJ

Das von der Bundesregierung im Jahr 2011 geplante Gesetz zur Einführung des Bundesfreiwilligendienstes sieht in seinem Artikel 6 eine Änderung des Arbeitsgerichtsgesetzes vor. So soll es zukünftig einen § 2 Absatz 1 Nr. 8 a geben. Danach ist dann das örtliche Arbeitsgericht ausschließlich zuständig für bürgerliche Rechtsstreitigkeiten zwischen auf der einen Seite dem Bund oder den Einsatzstellen des Bundesfreiwilligendienstes oder deren Trägern und den Freiwilligen nach dem Bundesfreiwilligendienstgesetz auf der anderen Seite. (Quelle Bundesrat: BR-Drucksache 849/10)