Schlagwort-Archive: Schule

Bereits vor dem Abi für ein FSJ bewerben

fuer-fsj-bewerben

Schulabsolventen 2017 sollten sich jetzt für ein FSJ mit Start im Herbst bewerben.

Viele Jugendliche wissen kurz vor Abschluss ihrer Schullaufbahn immer noch nicht, mit welchem Beruf oder Studium es im September oder Oktober weitergehen soll. Für sie ist ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder der Bundesfreiwilligendienst (BFD) eine lohnenswerte Alternative für ein Studium oder eine Berufsausbildung.

Arbeit im Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Freiwilligendienst im Bfd.

Bundesfreiwilligendienst: Arbeit mit Kindern

Gegenwärtig leisten etwa 100000 Menschen in Deutschland ehrenamtliche Arbeit im Bundesfreiwilligendienst. Viele junge Erwachsene machen den Dienst direkt nach der Schule um sich für das spätere Berufsleben zu orientieren. Aber auch ältere Menschen absolvieren den Bundesfreiwilligendienst.

Relativ neu: BFD in der Flüchtlingshilfe

Lucas arbeitet in der Flüchtlingshilfe. Er  geht regelmäßig in die Flüchtlingsunterkünfte, holt die junge Menschen aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak ab, um mit ihnen auf dem Sportplatz zu trainieren und zu spielen. Er hat das Abi in der Tasche. Doch bereits auf dem Gymnasium  leitete er eine Fußball-AG für Kinder aus Aussiedlerfamilien.

Vor genau einem Jahr hat Lucas seinen begonnen. Er erzählt uns: „Ich wusste nach dem Abitur nicht, ob und was ich studieren soll. Ich wollte Pause vom Lernen machen und mich sozial engagieren.

Warum ein FSJ in Deutschland gut ist

Ein FSJ in Deutschland ist vielseitig.

FSJ in Deutschland: hier ist die Welt

Südafrika, Chile oder Thailand?

Ein FSJ im Ausland zieht viele Abiturienten und Jugendliche in ihren Bann.

Dennoch: die meisten machen ihr FSJ in Deutschland. Und das aus gutem Grund. Wir stellen drei FSJler und ihre Gründe für ein FSJ in Deutschland vor.

FSJ in der Schule

FSJ in der Schule

Neue Horizonte: FSJ in der Schule

In einem FSJ können junge Menschen sich ausprobieren und gleichzeitig Gutes tun. Ihnen bieten sich viele neue Möglichkeiten, sie erhalten eine Orientierungshilfe. Wird das FSJ an der Schule gemacht, so bringt es einen Perspektivwechsel mit: ehemalige Schüler werden zu Lehrern.

Dringend gesucht: FSJ-ler und BFD-ler als Integrationshelfer für die Inklusion

integrationshelfer

Zum 1. Schultag gesucht: Integrationshelfer für die Inklusion behinderter Schüler an Regelschulen

In Nordrhein-Westfalen und vielen anderen Bundesländern können die Eltern selbst entscheiden, ob sie ihr behindertes Kind auf eine Regelschule schicken wollen. Diese gesetzliche Regelung ist umstritten, da die praktische Umsetzung oftmals nicht so funktioniert, wie es sich der Gesetzgeber vorstellt. Ein Problem: die Vermittlung der für die Inklusion notwendigen Integrationshelfer funktioniert nur schleppend. Das liegt aber nicht nur am fehlenden Geld.

Argentinien: FSJ im Ausland

fsj in argentinien

FSJ im Ausland: Beispiel Argentinien

Diejenigen jungen Erwachsenen, die ihren Schulabschluss in der Tasche haben und ein FSJ im Ausland verbringen möchten, haben ihre Flugtickets schon in der Tasche. So auch Sabine T., 18 Jahre und frisch gebackene Abiturientin aus Düsseldorf. Es zieht sie nach Südamerika. Im September 2015 startet sie ihren Freiwilligendienst im Ausland. Konkret: in Argentinien.
Sabine ist schon ziemlich aufgeregt, die Koffer sind gepackt. Im vorletzten Jahr lernte sie eine Austauschschülerin aus Venezuela kennen und wollte eigentlich für ein Jahr dort aktiv an einem sozialen Projekt mitarbeiten. Leider gab es in Venezuela Probleme mit dem Visum. Doch Argentinien ist genauso gut. Ihre Gastfamilie kennt sie noch nicht. Das ist nicht unüblich. Trägerorganisationen geben alle erforderlichen Informationen oft erst kurz vor dem Abflug bekannt. Oft ist es nämlich nicht einfach, eine Gastfamilie im Ausland zu finden.

Ehrenamt bei Jugendlichen weniger beliebt

Die Bertelsmannstiftung kommt in ihrem dritten Freiwilligensurvey zu dem Ergebnis, dass das Engagement der Jugend für Ehrenämter sinkt. Der wachsende Leistungsdruck und die knappe Freizeit in Schule und Studium lässt für weitergehende Aktivitäten wenig Spielraum. Ganztagsschule, Abitur nach acht Jahren, Bachelorstudium lassen keine Zeit mehr für das ehrenamtliche Engagement im Sportverein oder im Naturschutz. Jugendliche und junge Erwachsene sind immer weniger ehrenamtlich tätig, gegenwertig lediglich zu 35 Prozent. Der Grund ist der Zeitdruck, nicht ein Desinteresse. 49 Prozent der Befragten Jugendlichen gaben an, dass sie sich gern mehr ehrenamtlich engagieren würden, etwa in Vereinen.