Schlagwort-Archive: Jugendliche

FSJ: Viele Einrichtungen noch auf der Suche

FSJ mit Asylbewerbern

FSJ mit Asylbewerbern

Insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit werden Jugendliche benötigt, die in Asyl- und Flüchtlingsheimen arbeiten wollen.

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) können Jugendliche in Altenheimen, Krankenhäusern, Kitas, Behörden oder Schulen absolvieren. Jetzt werden erstmals auch FSJ-Stellen in Asylheimen im angeboten. Die Jugendlichen sollen die Kinderarbeit unterstützen. Viele Bundesländer sind gegenwärtig dabei, kurzfrist neue FSJ-Stellen im Bereich der Flüchtlingsarbeit zu schaffen. Das hört sich gut an, doch es gibt auch Probleme, die bewältigt werden müssen.

FSJ wird immer beliebter

Ausgesetzter Zivildienst hinterlässt keine Lücke

fsj-ist-sozial

FSJ: keinesfalls allein eine kirchliche Angelegenheit

Vier Jahre ist es her, dass der Zivildienst eingestellt, korrekter gesagt: ausgesetzt wurde. Viele gemeinnützige Organisationen, Krankenhäuser und Altenheime sahen schon eine Katastrophe auf sich zukommen. Man rechnete damit, den Ausfall mit Aushilfen auffangen zu müssen, was viel Geld gekostet hätte. Doch blickt man zurück, so hat sich die vermeintliche Gefahr nicht realisiert. Es herrscht allgemeine Zufriedenheit. Die Lücken werden meist mit jungen Leuten, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren, ausgefüllt. Und diese Form der Zeitüberbrückung bis zu Ausbildung oder Beruf wird offenbar immer beliebter. Während jeder sich beim Bundesfreiwilligendienst (BFD) engagieren kann, gilt das FSJ nur bis zu einem Alter von 27 Jahren.

FSJ: Stellen suchen Bewerber

fsj

Immer mit Liebe: FSJ

Das FSJ ist in den besten Jahren. Seine Wurzeln reichen über 50 Jahre zurück. Der Wahlspruch lautete damals: „Gib ein Jahr“. Auch heute im Jahr 2015 bietet das FSJ vielfältige Einsatzmöglichkeiten, die gegenwärtig über 50.000 junge Erwachsene in ganz Deutschland nutzen.

Ehrenamt bei Jugendlichen weniger beliebt

Die Bertelsmannstiftung kommt in ihrem dritten Freiwilligensurvey zu dem Ergebnis, dass das Engagement der Jugend für Ehrenämter sinkt. Der wachsende Leistungsdruck und die knappe Freizeit in Schule und Studium lässt für weitergehende Aktivitäten wenig Spielraum. Ganztagsschule, Abitur nach acht Jahren, Bachelorstudium lassen keine Zeit mehr für das ehrenamtliche Engagement im Sportverein oder im Naturschutz. Jugendliche und junge Erwachsene sind immer weniger ehrenamtlich tätig, gegenwertig lediglich zu 35 Prozent. Der Grund ist der Zeitdruck, nicht ein Desinteresse. 49 Prozent der Befragten Jugendlichen gaben an, dass sie sich gern mehr ehrenamtlich engagieren würden, etwa in Vereinen.

Jugendliche im BFD, FSJ und FÖJ in der gesetzlichen Pflegeversicherung pflichtversichert

Artikel 12 des Gesetzes zur Einführung des Bundesfreiwilligendienstes ändert auch das SGB XI  (Elftes Buch Sozialgesetzbuch – Soziale Pflegeversicherung).

§ 25 Absatz 2 Nr. 3 SGB XI lautet:

(2) Kinder sind versichert: …