Schlagwort-Archiv: Freiwilligendienst

FWD in Kultur und Bildung

Der Freiwilligendienst in der Kultur und Bildung, FWD Kultur und Bildung, ist ein Unterfall eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ). Dieses können Jugendliche bis 27 Jahren nutzen, um  kulturelle Bereiche oder Schule von einer anderen Seite kennen zu lernen.

Bewerbung FWD Kultur bis Ende März

FWD Kultur und Bildung

FSJ in der Schule – ein wenig wie Magie.

Bis zum 31. März läuft die Bewerbungsfrist, um 12 Monate in kulturellen Einrichtungen oder an Schulen ein Freiwilliges Jahr ableisten zu können.

In jedem Bundesland gibt es viele Organisationen im Bereich Kultur und Bildung, die als Einsatzstellen anerkannt sind und sich freuen, wenn junge Menschen die Chance nutzen möchten, neue Berufsfelder kennen zu lernen. Theaterinteressierte Jugendliche können sich im Theater der ausprobieren, in Musikvereinen tätig sein oder ihre Perspektive wechseln und den Schulbetrieb von der anderen Seite kennen lernen. Bei einem FSJ in der Schule geht es um eigene AG-Gestaltung, Veranstaltung von Projekttagen oder Unterrichtsbegleitung und viele weitere verschiedene Einsatzfelder. Kulturelle Bildung stärker in Schule zu verankern.

Arbeit im Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Freiwilligendienst im Bfd.

Bundesfreiwilligendienst: Arbeit mit Kindern

Gegenwärtig leisten etwa 100000 Menschen in Deutschland ehrenamtliche Arbeit im Bundesfreiwilligendienst. Viele junge Erwachsene machen den Dienst direkt nach der Schule um sich für das spätere Berufsleben zu orientieren. Aber auch ältere Menschen absolvieren den Bundesfreiwilligendienst.

Relativ neu: BFD in der Flüchtlingshilfe

Lucas arbeitet in der Flüchtlingshilfe. Er  geht regelmäßig in die Flüchtlingsunterkünfte, holt die junge Menschen aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak ab, um mit ihnen auf dem Sportplatz zu trainieren und zu spielen. Er hat das Abi in der Tasche. Doch bereits auf dem Gymnasium  leitete er eine Fußball-AG für Kinder aus Aussiedlerfamilien.

Vor genau einem Jahr hat Lucas seinen begonnen. Er erzählt uns: „Ich wusste nach dem Abitur nicht, ob und was ich studieren soll. Ich wollte Pause vom Lernen machen und mich sozial engagieren.

Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) feiert Geburtstag

Heute, am 1. Juli 2012, feiert der Bundesfreiwilligendienst (BFD) Geburtstag. Vor einem Jahr hat er den Zivildienst abgelöst und das FSJ, das Freiwillige Soziale Jahr ergänzt. Trotz aller Unkerufe hat sich der neue Freiwilligendienst etabliert. Viele Junge und ältere Menschen arbeiten für ein Jahr in sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereichen, freiwillig und ohne Vergütung. Der Bund fördert den Bufdi mit Zuschüssen und stellt jährlich 35.000 geförderte BFD-Stellen zur Verfügung. Dieses Angebot befriedigt die Nachfrage jedoch nicht. Es würden viel mehr, besonders junge Menschen den Freiwilligendienst ableisten. Eine Ausweitung der Kapazitäten ist angesichts der vorgegebenen Finanzierung nicht geplant.

Sozialdienste suchen Freiwillige für den BFD

Mit Wegfall der Wehrpflicht wird auch der Zivildienst ausgesetzt. Er wird duch den Bundesfreiwilligendienst (BFD) ersetzt, der am 1. Juli an den Start geht. Der BFD tritt neben das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ).

Freiwilligendienst in Frankreich: Staatsbürgerdienst

Ein Freiwilligendienst auf der Ebene des Gesamtstaates, also nicht nur auf Länderebene, ist nichts Neues – jedenfalls nicht in Frankreich. Dort wurde die Wehrpflicht bereits 2001 ausgesetzt. Es gibt dort den Staatsbürgerdienst. In Deutschland soll nun der neue Bundesfreiwilligendienst den Zivildienst ersetzen, um die Arbeit in sozialen Einrichtungen weiterhin zu gewährleisten.