Schlagwort-Archiv: FÖJ

Kostenerstattung und Förderung im BFD und FSJ

Träger bzw. Einsatzstellen erhalten für die von ihnen bereit gestellten und besetzten Plätze im BFD und FSJ bzw. FÖJ eine Förderung bzw. Kostenerstattung durch den Bund. Im Bereich des FSJ und FÖJ gibt es zusätzlich eine Förderung durch die jeweiligen Bundesländer. Nachfolgend wird die Förderung durch den Bund dargestellt.

Zivildienst wird BFD

Der Zivildienst in Deutschland ist im April 2011 50 Jahre alt geworden. Seit Inkrafttreten des Zivildienstgesetzes am 1. April 1961 wurden 2.721.448 junge Männer einberufen. Zusammen leisteten sie mehr als vier Millionen Arbeitsjahre. Das Besondere daran: sie leisteten ihren Dienst in Berufen, die bis dahin beinahe ausschließlich Frauen vorbehalten waren, etwa in der Pflege, in Krankenhäusern, in Altenheimen oder Behindertenwerkstätten.

Besonderheiten für das FÖJ und den ökologischen BFD

Das FÖJ unterscheidet sich in einigen Punkten vom FSJ, weniger in seiner Struktur sondern mehr hinsichtlich der Förderung. In vielen Ländern wird das FÖJ nicht unbedeutend finanziell von den Ländern gefördert. Das hat seinen Grund darin, dass die Träger und Einsatzstellen oft keine hinreichenden Möglichkeiten zur Refinanzierung des Freiwilligeneinsatzes haben. Aufgrund dieser Finanzspritze aus den öffentlichen Kassen wird das FÖJ in diesen Ländern für die Träger und Einsatzstellen erheblich attrakiver sein, als eine BFD-Stelle. Denn bei letztere müssten Eigenmittel eingesetzt werden.