Schlagwort-Archive: Flüchtlinge

BFD ist sehr beliebt

Reiten mit Kindern – auch das geht im BFD

Die Möglichkeit, sich für ein Jahr freiwillig zu engagieren, bietet sich beim FSJ, FÖJ und BFD.  Dabei werden soziale, ökologische, kulturelle und politische Kompetenzen vermittelt sowie das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl gestärkt. Der BFD (Bundesfreiwilligendienst) ist dabei das jüngste Geschwisterkind bei den Freiwilligendiensten. Ihn gibt es seit knapp sechs Jahren.

FSJ für Flüchtlinge

Junger Flüchtling hilft im Altenheim

Flüchtlinge können ein FSJ machen.

FSJ als Sprungbrett für Flüchtlinge

Tomason A. aus dem Kongo leistet ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) in einem Seniorenzentrum in Berlin Kreuzberg. Noch drei weitere Flüchtlinge arbeiten freiwillig in der Altenpflege-Einrichtung.

Zu ihren Aufgaben gehörten: den Tisch decken, die Spülmaschine einräumen, den Bewohnern die Wäsche bringen und dafür sorgen, dass sie genug Wasser auf dem Zimmer haben.

Vor zehn Monaten ist Tomason, der von allen aber nur Tom genannt wird, nach Deutschland geflohen. Er lebt jetzt mit 30 weiteren Personen in einem Haus für Flüchtlinge. Das Leben im Kongo, wo seine Familie wohnt, sei problematisch, erzählt uns Tom. Man habe dort nicht viele Möglichkeiten.

Nachdem der 23-Jährige sich zunächst ehrenamtlich im Pflegeheim engagierte, hat er einen Platz für ein FSJ erhalten. Er würde gerne eine Ausbildung zum Tischler machen, sagt er. Aber das sei schwierig, vor allem wegen der mangelnden Deutschkenntnisse. Deshalb steht bei ihm ganz oben auf der Agenda, die Sprache zu lernen. Er ist froh, dass er im Seniorenheim den Kontakt zu den Mitarbeitern und den Senioren hat.

Nur wenige Flüchtlinge arbeiten im Bufdi

flüchtlinge - bufdi

Nur sehr wenig Flüchtlinge arbeiten im Bundesfreiwilligendienst.

Seit Dezember letzten Jahres ist es möglich, dass auch Flüchtlinge den Bundesfreiwilligendienst (BFD, Bufdi) absolvieren. 10.000 zusätzliche Plätze wurden dafür vom Bundesfamilienministerium geschaffen. Davon sind bisher jedoch lediglich 2.000 Plätze besetzt. Und von diesen 2000 Teilnehmern hat auch jeder vierte Teilnehmer des Programms einen Fluchthintergrund. Was sind die Gründe?

An der Akzeptanz vor Ort liegt es nicht, dass bis dato relativ wenige Geflüchtete an dem Sonderprogramm teilnehmen. Viele Flüchtlinge fragen sich allerdings, ob sie diese Arbeit wirklich machen können. Sie leben in einem Flüchtlingslager, haben oft eine weite Anfahrt und viele Pflichttermine bei den Behörden.

Flüchtlinge helfen Flüchtlingen

fluechtlingshilfe fsj

FSJ in der Flüchtlingshilfe

Ali F. Der junge Mann kommt aus Syrien und macht ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) in einer Flüchtlingsunterkunft, die von einer deutschen Wohlfahrtsorganisation betreut wird. Vor 14 Monaten kam er selbst als Flüchtling nach Deutschland, hat fünf Monate in einer Flüchtlingsunterkunft in Sachsen gelebt. Jetzt hilft er Flüchtlingen, die neu in Deutschland angekommen sind. Durch Zufall hat er von der Möglichkeit gehört, dass auch Flüchtlinge ein FSJ machen können. Er wollte helfen.

Flüchtlinge und Asylbewerber im Bundesfreiwilligendienst

fluechtlinge

Asylbewerber im Bundesfreiwilligendienst

Seit Dezember 215 bestehen 10.000 neue Stellen im „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug“. In den Bufdi sollen ausdrücklich auch junge Asylsuchende eingebunden werden.

Noch immer kommen jeden Tag Tausende Flüchtlinge nach Deutschland. Und diese Flüchtlingskrise setzt unerwartete Ressourcen frei. Schon einen Monat früher als geplant, zum 1. Dezember 2015, können 10.000 neue Freiwillige ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) in Einrichtungen der Flüchtlingshilfe beginnen.

Auf die neuen „Bufdi“-Plätze können sich ausdrücklich auch Flüchtlinge selbst bewerben, bei denen „ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist“.

Was ist ein „Bufdi“?

Bufdi in Münster

Bufdi in Münster?

Spätestens seit dem Münster-Tatort vom 8. November 2015 weiß man, was sich hinter der Abkürzung Bufdi nicht versteckt. In jenem Fall der beiden Tatort-Kriminalisten Professor Boerne und Kommissar Thiel hatte der Bufdi Olli für die Nacht des Mordes nur ein schwaches Alibi. Er hatte am Computer ein Onlinespiel namens „Pussynator“ gespielt. Und die beiden Ermittler aus Münster drehten dieses eigenartige Wort selbstverständlich in alle denkbaren und undenkbaren Richtungen.

Also, was ist ein Bufdi? Hier die „richtige“ Erklärung:

FSJ: Viele Einrichtungen noch auf der Suche

FSJ mit Asylbewerbern

FSJ mit Asylbewerbern

Insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit werden Jugendliche benötigt, die in Asyl- und Flüchtlingsheimen arbeiten wollen.

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) können Jugendliche in Altenheimen, Krankenhäusern, Kitas, Behörden oder Schulen absolvieren. Jetzt werden erstmals auch FSJ-Stellen in Asylheimen im angeboten. Die Jugendlichen sollen die Kinderarbeit unterstützen. Viele Bundesländer sind gegenwärtig dabei, kurzfrist neue FSJ-Stellen im Bereich der Flüchtlingsarbeit zu schaffen. Das hört sich gut an, doch es gibt auch Probleme, die bewältigt werden müssen.

BFD in der Flüchtlingshilfe

Die Bundesregierung regelt die Voraussetzungen des Bundesfreiwilligendienstes in der Flüchtlingshilfe neu. Nach dem neuen § 18 BfdG gibt es einige Sonderregelungen für den BFD mit Flüchtlingsbezug. Insbesondere können auch junge Erwachsene unter 27 Jahren den Freiwilligendienst in diesem Bereich in Teilzeit leisten. Sie werden speziell pädagogisch begleitet.
Die Einzelheiten zur neuen gesetzlichen Regelung finden Sie hier: § 18 BfdG Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug.

Dürfen Asylbewerber und Flüchtlinge am Bundesfreiwilligendienst teilnehmen?

bundesfreiwilligendienst fuer fluechtlinge und asylbwerber

BFD auch für Flüchtlinge und Asylbwerber offen

In den gegenwärtigen Zeiten, in denen immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen stellt sich immer öfter die Frage, ob Ausländer am Bundesfreiwilligendienst (BFD) teilnehmen dürfen.

Die Antwort lautet: Ja.

BFD: Asylbewerber und Flüchtlinge

fluechtlinge - asyl - bfd

BFD-Freiwillige sollen Asylbewerbern und Flüchtlingen helfen.

Nach dem Willen der Bundesfamilienministerin soll der Bundesfreiwilligendienst (BFD) mehr in die Arbeit mit Asylbewerbern einbezogen werden. Die Ministerin erklärte angesichts der stark steigenden Flüchtlingszahlen: „Ohne das Engagement der Freiwilligen werden wir die Aufgabe der Flüchtlingshilfe nicht stemmen können“. Sie will den Bundesfreiwilligendienst für diese Aufgabe mit einem Sonderprogramm aufstocken. Auch der Bundesinnenminister hatte bereits gefordert, die Zahl der Freiwilligen im BFD zu erhöhen, um Flüchtlinge besser betreuen zu können.