Die Alternative zum Studium: FSJ im Ausland

Ein FSJ im Ausland kann sowohl im europäischen als auch im nicht-europäischen Ausland absolviert werden.

Viele junge Menschen, die ihr Abitur im Sommer 2018 in der Tasche haben, wollen danach an die Uni.  Einige von ihnen stellen sich die Frage: soll das sofort, also noch zum Wintersemester 2018/2019 sein, oder aber erst später.  Sie möchten zwischen Theorie an der Schule und Theorie an der Uni eine Unterbrechung haben. Wer da nicht nur an Urlaub denkt, sondern an sinnvolle Tätigkeiten, dem kommt das Freiwillige Soziale Jahr in den Kopf, das sowohl in Deutschland als auch im Ausland absolviert werden kann.

Freiwilligendienst im Ausland

Das FSJ im Ausland findet von Jahr zu Jahr immer mehr Anhänger. Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass der Begriff FSJ im Ausland mittlerweile als Synonym für einen Freiwilligendienst im Ausland benutzt wird. Zwar kann das Freiwillige Soziale Jahr nach dem Jugendfreiwilligendienstgesetz auch im Ausland geleistet werden, es wird aber nicht mehr vom Staat gefördert. An seine Stelle ist der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD) getreten, der vom Familienministerium finanziell gefördert wird.  Daneben gibt es weitere Formen und Fördermodelle eines „FSJ im Ausland“, so etwa das Programm weltwärts vom  Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Projekte

Doch egal, welchen Namen man dem Kind gibt, es geht um freiwilliges, also ehrenamtliches und damit unbezahltes Engagement für soziale oder ökologische Projekte im Ausland. Und es gibt sehr viele junge Erwachsene, die sich für so eine Alternative zum sofortigen Studium an der Uni oder FH interessieren.

Die Projekte, in denen man im Ausland arbeiten kann, sind sehr unterschiedlich. So kann man beispielsweise in einem Kinderheim in Südafrika mithelfen, man kann in den USA in einer caritativen Einrichtung für Obdachlose in der Küche arbeiten, man kann in kirchlichen Organisationen in Südamerika mit sozial benachteiligten Kindern Hausaufgabentraining machen, man kann …. es gibt mannigfaltige Möglichkeiten.

Bewerbung für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland

Leider gibt es keine zentrale Einrichtung, bei der man sich für ein FSJ im Ausland bewerben kann. Man muss in den Programmen der einzelnen Anbieter, der Entsendeorganisationen, blättern und sich dort bewerben. Jede Organisation hat ihr eigenes Bewerbungsprocedere. Die Formalitäten und der Verlauf der Bewerbung ähneln sich allerdings bei allen Anbietern eines FSJ im Ausland. Immer findet am Abschluss der Bewerbung ein persönliches Vorstellungsgespräch statt.

Neben der Bewerbung bei den einzelnen Organisationen kann man zusätzlich ein eigenes Bewerbungsprofil auf der Internetseite www.auslandsfreiwilligendienst.de veröffentlichen. So erhöht man die Chancen auf eine Stelle für einen Freiwilligendienst im Ausland. Hintergrund:  für ein FSJ im Ausland gibt es weit mehr Bewerber als Stellen zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.