BFD: bundeseinheitlicher Freiwilligendienstausweis kommt

Der Bund plant, einen  bundeseinheitlichen Freiwilligendienstausweises für alle BFD-ler herauszugeben. An sich sollte dieser BFD-Ausweis bereits Anfang 2012 zur Verfügung stehen. Da jedoch Produktion dieses Ausweises förmlich ausgeschrieben werden musste, wird es noch etwas dauern, bis der Freiwilligendienstausweis zur Verfügung steht.

Die Freiwilligen können sich – bis der Freiwiligendienstausweis zur Verfügung steht – durch Vorlage ihres Vertrages oder durch von der Einsatzstelle oder dem Träger ausgestellte Dokumente ausweisen. Dies ist bei den Jugendfreiwilligendiensten FSJ und FÖJ ebenfalls üblich. Ein Nachweis über den Freiwilligendienst ist erforderlich, damit die bestehenden Ermäßigungen für Bufdis von diesen in Anspruch genommen werden können

3 thoughts on “BFD: bundeseinheitlicher Freiwilligendienstausweis kommt

  1. Judith

    Hallo,

    hab jetzt so einiges gelesen über diesen Ausweis aber man kann ihn nirgendwo beantragen…wie komm ich denn jetzt an diese blöde Plastikkarte ran? kann man sich da irgendwo anmelden um den Ausweis ausgestellt zu bekommen?

    Antworten
  2. Toni

    Habe meinen Ausweis auch eben erhalten. Noch tolle drei Wochen und dann darf ich ihn laut Brief „vernichten“.
    Für knapp 2,90€ die Stunde (450€ im Monat mit 39 Stunden pro Woche; Fahrtkosten und Verpflegung sind noch nicht mal abgezogen) verschafft sich der Bund eine billige Arbeitskraft, die fast immer auch Aufgaben übernehmen muss, die nicht in den Zuständigkeitsbereich fallen; ist aber gleichzeitig unfähig, eine schlichte Plastikkarte zu verschicken. Und dann noch vom ach-so-großem Erfolg des BFD schwärmen.
    Lächerlicher geht’s ja nicht mehr.

    Antworten
  3. Dana

    Heut kam mein schicker Ausweis an, lustige daran ist – ich höre passend zum nächsten Freitag auf.
    Hab daher eigentlich nichts davon, außer ein Andenken. 🙂
    An sich aber eine gute Sache, wenn man noch dazu genauere Informationen bekommen würde, die passend fürs Gebiet wäre (bsp. Ruhrgebiet), denn jedes mal irgendwo zu fragen nervt etwas.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.