Erfahrungen im BFD in einer Jugendherberge (Sachsen)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen im BFD in einer Jugendherberge (Sachsen)

      Hallo! :)
      Ich mache ursprünglich seit 01.09.18 meinen Bundesfreiwillligendienst in einer Jugendherberge und wollte euch mal meine Erfahrungen bis jetzt mitteilen.
      Wie oben schon erwähnt, sollte mein BFD normalerweise am 01.09. starten. Allerdings haben meine Jugendherberge und/oder der Landesverband, zu dem alle Jugendherbergen in DE gehören, da es ein großer Verein ist, Fehler bei meiner Anmeldung gemacht, wodurch ich gleich zu Beginn meiner Einsatzzeit einige Probleme hatte und mit verschiedenen Zentralstellen telefonieren musste. Da ich rückwirkend nicht mehr zum 01.09. angemeldet werden konnte, musste ich jetzt in den sauren Apfel beißen und beginne offiziell mein BFD am 01.10. Saurer Apfel deswegen, weil das BFD Jahr nun bis zum 30.09.19 geht anstatt bis zum 31.08., weshalb ich einige Zeitprobleme nächstes Jahr bekommen könnte, da ich ab 01.10.19 studieren möchte und mich davor ja noch um Wohnung usw. kümmern muss. Allerdings hat sich da mein Träger so kulant gezeigt und gesagt, dass der Fehler nicht mein Nachteil sein sollte und wir das mit Überstunden oder Urlaub klären. Aktuell sieht es auch so aus, dass meine nachgeholte Anmeldung in Ordnung geht, was mich sehr freuen würde. Den Monat, den ich jetzt gearbeitet habe, bekomme ich als aushelfende Kraft vergütet.

      Mal ein paar Infos zu meiner Stelle: Ich bekomme 500 Euro Taschengeld im Monat, was sich aus 300 Euro Grundtaschengeld und je 100 Euro aus Zusatzleistungen Unterkunftsersatz und Arbeitskleidungsersatz zusammen stellt. Da ich noch zuhause wohne und dazu noch von meinen Eltern das Kindergeld bekomme, kann ich also schon gut sparen für mein Studium.
      Die Arbeit selbst in der Jugendherberge ist sehr abwechslungsreich und macht mir auch bis jetzt sehr viel Spaß. Hauptsächlich arbeite ich in der Rezeption, in der ich Kunden empfange, Buchungen aufnehme oder Telefonate entgegen nehme. Das ist am besten. Allgemein helfe ich aber auch im ganzen Haus und biete jeder Abteilung (wir haben drei: Rezeption, Küche, Hauskeeping) meine Hilfe an. Bisher musste ich (zum Glück :D) nur einmal in der Reinigung ran, aber auch das ging. Dazu kommt, dass ich hier auch Früh/Mittag/Abend essen kann, was auch ein großer Vorteil ist. Wie gesagt, die Arbeit hier bereitet mir sehr viel Freude. Achja und zusätzlich bekomme ich auch in den Jugendherbergen (vor allem in Sachsen, aber auch in den meisten in DE) Vergünstigerungen bei Übernachtungen, da Mitarbeiter von Jugendherbergen meistens kostenlos übernachten können, oder nur das Frühstück bezahlen müssen - aber auch das kommt immer auf die Jugendherberge an.

      Abschließend kann ich vielleicht noch sagen, dass ich auch schon weiß, wann ich meine 4 Seminare habe a 5 Tage (2x Berlin, Wiesbaden und Bielefeld). Wird bestimmt eine schöne Erfahrung, da ich aus einer etwas kleineren Stadt in Sachsen komme (65.000 Einwohner). Mal sehen, was die zeit so bringt. :)