Höchstsatz

    • Taschengeld im Bundesfreiwilligendienst

      Hallo,
      ich bin in einem Heim für behinderte Menschen (geistig behindert) in BW tätig und bekomme monatlich 200 Euro an Taschegeld. Träger ist die Caritas. Allerdings kann ich auch kostenlos Mittag essen, was ich jedoch nicht tue, weil ich vegetarier bin und es dort nur Fleischgericht gibt.
      Also mein Taschengeld finde ich schon etwas knapp bemessen. Aber sie scheinen zu sparen, wo sie nur können.
      Viele Grüße,
      Sabrina