Seminare, Fortbildungen, Krankheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seminare, Fortbildungen, Krankheit

      Hallo,
      wir als Einsatzstelle haben folgende Fragen:
      Kann eine Einstellungsuntersuchung mit Vorlage einer Unbedenklichkeits-Bescheinigung verlangt werden?
      Ist ein vorzeitiger Abbruch des Dienstes sowohl von Seite des Freiwilligen als auch von Dienststellenseite jederzeit möglich?
      Urlaub / Unterbrechung vom Dienst möglich ?
      Umgang mit Krankheit/AU – Ist eine Bescheinigung erforderlich?
      Ist die Bereitstellung einer Unterkunft ein Muss?
      Sind Seminare verpflichtend ?
      Qualifikationsmaßnahmen/Seminare schlägt der Arbeitgeber vor? Interne Fortbildung auch möglich oder Externe Fortbildungen angedacht ?
      Werden die Fortbildungen vom Bund vorgegeben?
    • Hallo,
      grundsätzlich entscheidet die Einsatzstelle selbst, wen sie als Freiwilligen nimmt. Sie kann also auch nur diejenigen nehmen, die eine solche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorlegen.
      Ein vorzeitiger Abbruch des Dienstes ist grundsätzlich möglich. Allerdings kann die Dienststelle dies nur aus besonderen Gründen tun, da der Vertrag ja mit dem Bund abgeschlossen wird.
      Die Bereitstellung von Unterkunft ist kein Muss. Die Kosten müssen ja von der Einsatzstelle auch selbst getragen werden.
      Seminare sind verpflichtend!
      Es ist eine externe Fortbildung durch die übergeordneten Träger bzw. die bisherigen Zivildienstschulen angedacht. Die Fortbildungen müssen den Anforderungen an die Seminarpflicht genügen, insoweit werden die Inhalte vorgegeben.

      Gruss

      Michael V.